Mixed Zone

U21-EM: Polen und Österreich lösen letzte Tickets

21:48 Uhr | 20.11.2018

Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss sich bei der Fußball-EM 2019 in Italien und San Marino auf starke Gegner einstellen. Am Dienstag lösten Polen und Debütant Österreich in den Play-offs die letzten beiden der insgesamt zwölf Tickets. Zuvor hatten sich bereits Gastgeber Italien, Spanien, Frankreich, England, Belgien, Serbien, Kroatien, Dänemark und Rumänien qualifiziert.

Die polnische U21 setzte sich nach einer 0:1-Heimniederlage im Rückspiel in Portugal mit 3:1 (3:0) durch. Österreich gewann gegen Griechenland 1:0 (0:0), mit dem selben Ergebnis hatte das Team um RB Leipzigs Konrad Laimer schon das Hinspiel gewonnen.

Die drei Vierergruppen der Endrunde (16. bis 30. Juni) werden am Freitag (18.00 Uhr) in Bologna ausgelost. Italien ist als Gastgeber in Gruppe A gesetzt, Deutschland wird den Kopf der Gruppe B oder C bilden, da das DFB-Team den besten Koeffizienten aller Teilnehmer aufweist.

Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale und lösen damit das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Japan. Das EM-Endspiel steigt am 30. Juni in Udine.

(sid)

Weitere Informationen
DFB: Geldstrafe für Hansa Rostock

vor 20 Tagen


Relevante News
EM-Quali: U21 erwischt machbare Gruppe
vor 8 Stunden | Nationalmannschaft
Doppelpack von Waldschmidt: U21 besiegt Italien 2:1
19.11.2018 22:32 | Nationalmannschaft
U21 schnuppert in Italien EM-Luft
18.11.2018 12:38 | U21 Europameisterschaft

Mir liegt zwar einiges auf der Zunge, aber inzwischen überlege ich, bevor ich etwas sage.

— Christoph Daum