Nationalmannschaft

U21 glückt Generalprobe für EM-Quali - 3:0 gegen Mexiko

07:56 Uhr | 08.09.2018

Deutschlands U21-Fußballer haben sich mit einem überzeugenden Sieg Selbstvertrauen für die entscheidende Phase der EM-Qualifikation geholt.

Vier Tage vor dem wichtigen Auswärtsspiel in Irland bezwang die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz in Fürth Mexiko mit 3:0 (1:0). Die Kieler Janni Serra (22. Minute) und Aaron Seydel (49.) sowie Schalkes Cedric Teuchert (55.) erzielten vor 4438 Zuschauern die Treffer für den Europameister, der trotz vieler Wechsel und Neulinge im Team eine starke Leistung zeigte.

Am Dienstag (19.00 Uhr) trifft die DFB-Auswahl in Dublin auf Irland, den wohl härtesten Konkurrenten im Kampf um das EM-Ticket. Nach dem 1:1 im Kosovo liegen die Iren (14) vor dem Duell zwei Punkte hinter Tabellenführer Deutschland (16). Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für das Turnier im kommenden Jahr in Italien und San Marino. Im Oktober stehen dann die beiden entscheidenden Quali-Heimspiele gegen Irland und Norwegen an.

«Das war ein guter Mix», kommentierte Kuntz die neun Auswechslung und damit eine fast neue Mannschaft nach der Pause. «Das, was wir umgesetzt haben, fand ich sehr gut. Kleinere Schwächen sieht man natürlich immer», sagte der U21-Coach und blickte schon auf das nächste Spiel: «Wir sind hier auf einen gut eingestellten Gegner getroffen - und der wird uns am Dienstag in Dublin auch erwarten.»

In Marco Richter vom FC Augsburg und Wolfsburg Felix Uduokhai brachte Kuntz bereits in seiner Startelf zwei U21-Debütanten. Nach der Pause kamen auch Arne Maier von Hertha BSC und Dresdens Torhüter Markus Schubert zu ihrem ersten Einsatz. Die Gäste begannen die Partie mit viel Schwung und Engagement und griffen früh an. Die neu formierte deutsche Elf brauchte dagegen einige Zeit, um sich zu finden.

Mit der Zeit wurden die deutschen Angriffe präziser, auch wenn zunächst oftmals der letzte Pass nicht ankam. Ein Schuss des Freiburgers Luca Waldschmidt, der erstmals seit Oktober 2017 wieder für die U21 spielte, ging knapp am Tor vorbei (12.), wenige Minuten später rettete Mexiko-Keeper Jose Hernandez erneut gegen Waldschmidt.

El Tri beschränkte sich nun vor allem aufs Kontern, doch die deutsche Defensive um den neuen Kapitän Lukas Klostermann war aufmerksam. Nach einer Ecke war es dann der Kieler Janni Serra, der mit seinem U21-Premierentor die verdiente Führung erzielte. Wenig später vergab Serra die Riesen-Chance auf das 2:0, als er freistehend am Tor vorbei köpfte. Mexiko war nun offensiv kaum noch zu sehen.

Nach der Pause brauchte das neu formierte Team keine Anlaufzeit. Seydel erhöhte aus kurzer Distanz auf 2:0. Stürmer Teuchert scheiterte zunächst an Keeper Hernandez, bevor er es kurz darauf besser machte und zum 3:0 traf.

Die U21 wurde nun stärker und stärker, Marcel Hartel von Union Berlin verpasste das 4:0 nach einer sehenswerten Einzelaktion nur knapp. Teuchert (80.) und Hartel (84.) hätten das Ergebnis noch erhöhen können, trafen in der Schlussphase aber jeweils nur den Pfosten.

(dpa)

Weitere Informationen
Jeder Neuanfang ist schwer!

vor einem Monat


Relevante News
Walther-Bensemann-Preis für Horst Hrubesch
vor 10 Stunden | Nationalmannschaft
U21: Teuchert und Löwen reisen verletzt ab
13.10.2018 16:45 | U21 Europameisterschaft
Tah reist von U21 zur A-Nationalmannschaft
13.10.2018 16:42 | Nationalmannschaft
Spuckattacke gegen U20-Nationalspieler Özcan
13.10.2018 09:24 | Nationalmannschaft

Etwas Besseres kann dem deutschen Fußball gar nicht passieren, als dass eine Mannschaft nicht nur vorne ist, sondern auch erfolgreich, aber deswegen ist sie ja vorn.

— Jens Nowotny