Vize Koch hält Keller-Verbleib an DFB-Spitze für ausgeschlossen

von Jean-Pascal Ostermeier10:42 Uhr | 09.05.2021
Rainer Koch sieht keine Zukunft für Keller beim DFB
DFB-Vizepräsident Rainer Koch hält einen Verbleib von Verbandsboss Fritz Keller im Amt für ausgeschlossen. "Ein Präsident muss die Unterstützung der Amateurverbände haben", sagte Koch der Welt am Sonntag: "Die 21 Landes- und fünf Regionalverbände erwarten in großer Einmütigkeit jetzt eine Reaktion von Herrn Keller."

Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatten am Freitag ihre Rücktritts-Aufforderung an Keller eindringlich erneuert und parallel zur Amtsenthebung des 64-Jährigen aufgerufen.



Keller solle "von seinem Amt zurücktreten und damit weiteren Schaden vom DFB abwenden", hieß es in der Erklärung. Mit 33 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen verlor Keller weiter dramatisch an Rückhalt gegenüber einer Abstimmung vom vergangenen Sonntag.

Keller hatte Koch in einer Sitzung mit dem berüchtigten Nazi-Richter Roland Freisler verglichen.

(sid)

Wer die Tore schießt, ist scheißegal, wir brauchen die Punkte. Aber noch haben wir ja gar keine Punkte.

— Joachim Hopp