Niederlande: Van Basten entschuldigt sich für Nazi-Spruch

von Jean-Pascal Ostermeier10:28 Uhr | 24.11.2019
Van Basten entschuldigte sich für seinen Spruch
Die niederländische Fußball-Ikone Marco van Basten hat sich für seinen Nazi-Spruch entschuldigt. Während der Live-Übertragung des Ehrendivisionsspiels zwischen Ajax Amsterdam und Heracles Almelo (4:1) beim Pay-TV-Sender Fox Sports hatte der 55-Jährige, Europameister von 1988 und einst Bondscoach der Elftal, gut hörbar "nicht so gut, Sieg Heil, Pfannkuchen" im Studio zu Moderator Hans Kraay gesagt.


Dieser hatte sich vor dem Spiel auf Deutsch mit dem deutschen Heracles-Coach Frank Wormuth unterhalten. Offenbar wollte sich der langjährige Italien-Legionär van Basten über das schlechte Deutsch von Kraay lustig machen.

In den Sozialen Medien lösten die Van-Basten-Worte einen Sturm der Entrüstung aus. Der einstige Torjäger entschuldigte sich und sprach von einem "missratenen Witz". Van Basten weiter: "Es war nicht meine Absicht, die Leute zu schockieren. Ich wollte nur Hans Deutsch 'erklären'!"

Ajax Amsterdam
Eredivisie
Rang: 1Pkt: 38Tore: 47:10



Auch Fox Sports entschuldigte sich. "Seine Kommentare waren unangemessen. Nicht nur heute, sondern dauerhaft", sagte ein Sprecher dem Algemeen Dagblad.

Das Nachbarland war im Zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht besetzt worden.

(sid)

Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.

— Erich Ribbeck