Kuntz spürt den "olympischen Spirit"

von Jean-Pascal Ostermeier09:42 Uhr | 21.07.2021
Beeindruckt: Stefan Kuntz
Stefan Kuntz hat kurz vor dem Auftakt des Fußball-Turniers endgültig das Olympia-Fieber gepackt. "Wir waren am Dienstag im Olympischen Dorf. Wenn man die Schwelle überschreitet, spürt man diesen besonderen Spirit. Das ist etwas, das ich in meinem etwas höheren Alter noch nicht erlebt habe und das mich sehr beeindruckt hat", sagte der DFB-Trainer am Mittwoch.

Der Besuch, bei dem Kuntz unter anderem ein Foto mit Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig schoss, habe "gut getan", sagte der 58-Jährige: "Wir wollten zeigen, dass wir als Fußballer ein Teil des Team D sind. Dort sind bis zu 10.000 Athleten untergebracht. Das hat Vorfreude vermittelt."



Die deutsche Mannschaft startet am Donnerstag (13.30 Uhr MESZ/ARD und Eurosport) in Yokohama gegen Brasilien in das Turnier. Kuntz geht mit Respekt, aber auch Mut in die Begegnung. "Brasilien hat eine unglaublich hohe Qualität in den einzelnen Positionen. Da muss man nur sehen, wo die Spieler spielen. Und sie haben, für uns Europäer ungewöhnlich, eine U23. Da haben sie einen Vorteil, da sie schon öfter in diesem Alter zusammengespielt haben", sagte Kuntz.

(sid)

Stefan Kuntz
DeutschlandTrainerDeutschland
Zum Profil



Bei uns in der Kabine gibt es nur zwei Themen: Das eine ist Geld, das andere hat lange Haare.

— Edgar Geenen