Basel entlässt Trainer Wicky - Frei als Übergangslösung

von Jean-Pascal Ostermeier16:17 Uhr | 26.07.2018
Der 20-malige Schweizer Fußballmeister FC Basel hat Trainer Raphael Wicky zwei Tage nach der Niederlage im Champions-League-Qualifikationsspiel bei PAOK Saloniki entlassen. Die Trennung vom früheren Bundesligaprofi sei "als Folge einer internen Analyse" nach dem 1:2 in Griechenland erfolgt, teilte der Klub mit.


Wicky (41), der in der Bundesliga für die Nordklubs Werder Bremen und Hamburger SV aufgelaufen war, wird übergangsweise von Alexander Frei ersetzt. Der frühere Dortmunder ist U18-Trainer in Basel. Wicky hatte den Posten zur vergangenen Saison übernommen.

(sid)



Ja, immer wenn wir ein Länderspiel hatten, musste ich vorher in den streng bewachten Palast kommen und ihm Aufstellung und Taktik mitteilen. Und dann gab's auch Taschengeld von ihm, das sie gerade frisch im Palast unten gedruckt hatten. Die Scheine waren immer noch feucht, klebten zusammen und rochen nach Farbe. Aber ich konnte ohne Probleme damit bezahlen.

— Sepp Piontek über sein Verhältnis zum Diktator von Haiti, als er dort Nationaltrainer war