Spanien

Erstligist Huesca entlässt Trainer Franco

20:47 Uhr | 09.10.2018

Erste Trainerentlassung in der spanischen La Liga: Der Tabellenletzte SD Huesca hat sich zwei Tage nach der 0:1-Niederlage im Aufsteiger-Duell bei Real Valladolid von seinem argentinischen Coach Leo Franco getrennt. Das gab der Klub aus der Region Aragonien am Dienstagabend bekannt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Huesca hat lediglich fünf Punkte aus den ersten acht Saisonspielen geholt. Der 41-jährige Leo Franco hatte 2016 seine Karriere als Torhüter bei Huesca beendet und war seit Saisonbeginn Trainer des Vereins.

Franco absolvierte fünf Spiele für die argentinische Nationalmannschaft, darunter das WM-Viertelfinale 2006, in dem er beim Stand von 1:0 den Ausgleich durch Miroslav Klose hinnehmen musste. Im Elfmeterschießen hielt er anschließend keinen Strafstoß, während Deutschlands Torhüter Jens Lehmann zwei Schüsse abwehren konnte.

(sid)

Weitere Informationen
SD Huesca
Verein
Leo Franco
Trainer
FIFA präsentiert erste weltweite Strategie für Frauenfußball

vor 7 Tagen


Relevante News
Rodriguez neuer Trainer von Huesca
10.10.2018 18:28 | Spanien
Nach nur einem Einsatz: Schalke verleiht Insua
20.07.2018 18:15 | 1. Bundesliga

Es gibt jetzt gerade überall auf anderen Pressekonferenzen Trainer, die denselben Käse erzählen wie ich.

— Rudi Völler