Interesse an Offensivjuwel Pedri: FC Bayern erhält Abfuhr vom FC Barcelona

von Till Neuhaus13:04 Uhr | 04.08.2020
FC Barcelona fordert Freilassung der Seperatisten
Mit dem spanischen Offensivspieler Pedri verpflichtete der FC Barcelona eines der vielversprechendsten Talente im spanischen Fußball. Um dem 17-Jährigen auf kurze Sicht genügend Spielpraxis zu gewähren, wurde zuletzt über ein Leihgeschäft nach Deutschland diskutiert. Interessenten sollen unter anderem Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München sein. Wie die „Mundo Depertivo“ jetzt berichtet, soll der FC Barcelona einem möglichen Transfer nach München jedoch einen Riegel vorgeschoben haben.

Anfragen des FC Bayern abgewiesen

Demnach soll der deutsche Rekordmeister wegen einer Leihe bei den Verantwortlichen des FC Barcelona angefragt haben. Als diese Anfrage abgelehnt wurde, soll sich Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge persönlich der Sache angenommen und Barca-Präsident Josep Bartomeu persönlich kontaktiert haben. Wiederum soll ein potentielles Kauf- oder Leihgeschäft vom FC Barcelona verneint worden sein.



Bessere Chancen auf eine Verpflichtung kann sich indes Borussia Mönchengladbach machen. Laut einem Bericht von „Sky“ gab es zwischen beiden Vereinen bereits konkrete Gespräche, in denen unter anderem über eine zweijährige Leihe an den Niederrhein gesprochen wurde. Eine endgültige Entscheidung über die Zukunft des Linksaußen soll jedoch erst nach Beendigung der Champions-League getroffen werden. Barcelonas Trainerstab wolle sich zudem zu Beginn der Vorbereitung ein Bild von Pedri machen. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte zuletzt das Interesse am jungen Spanier öffentlich bestätigt.


Durchbruch in Spaniens zweiter Liga

Pedri gehört zu den größten Talenten seiner Altersklasse in Spanien. Beim UD Las Palmas absolvierte er in der vergangenen Saison seine erste Spielzeit als Profi. In Spaniens zweiter Spielklasse avancierte der Youngster in 36 Ligaspielen zum Leistungsträger. Insgesamt steuerte er vier Treffer und sieben Torvorlagen bei.

Trotz öffentlicher Betonung, sich nicht als Ausbildungsverein zu sehen, soll der FC Bayern an einem Leihgeschäft auch ohne Kaufoption interessiert sein. Insbesondere im Mittelfeld möchten sich die Bayern in diesem Sommer verstärken. Dennoch würde Pedri auch beim FC Bayern vorerst die Rolle des Ergänzungsspieler innehaben. Genau das dürfte nicht im Sinne des Spielers und des FC Barcelona sein. „Das Wesentliche ist zu spielen. Einige sehr interessante Angebote kamen von Spitzenklubs in Deutschland. Sie stehen auf mich und Barça ist auf dem neuesten Stand. Diese Vereine glauben, dass ich dort wichtig sein und Erfahrungen sammeln kann“, sagte Pedri gegenüber der spanischen Zeitung „Sport“.






Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge?

— Bert Papon, Trainer von Dumfernline, auf einer Pressekonferenz nach einer 0:7-Niederlage