Spanien

Rubiales neuer Präsident des spanischen Fußballverbandes

22:25 Uhr | 17.05.2018

Die fast einjährige Vakanz an der Spitze des spanischen Fußballverbandes RFEF hat ein Ende. Luis Rubiales, ehemaliger Vorsitzender der Spielergewerkschaft im Land des Ex-Welt- und Europameisters, wurde am Donnerstag zum Nachfolger des suspendierten langjährigen Präsidenten und UEFA-Vize Angel Maria Villar gewählt. Der 40-Jährige setzte sich in einer Stichwahl mit 80:56 Stimmen gegen den bisherigen Interimspräsidenten Juan Luis Larrea durch.

Im Zuge seiner Festnahme im Rahmen einer Korruptionsuntersuchung war Villar im vergangenen Juli von seinem Amt zurückgetreten, das er seit 1988 innehatte.

(sid)

Eindhoven holt Unnerstall und verleiht ihn nach Venlo

vor 5 Monaten


Aktuelle News
DFL startet "VBL Club Championship" im Januar
vor 37 Minuten | 1. Bundesliga
Bayern will in Athen Serie starten
vor 53 Minuten | Champions League

Man muss feststellen, dass der Spruch auch nicht mehr stimmt, dass der Schütze nicht selber schießen soll. Ich stelle fest, dass der Schütze sehr wohl den Elfmeter selber schießt.

— Günter Netzer