Türkei

Senol Günes wird erneut türkischer Nationaltrainer - Präsident tritt zurück

14:48 Uhr | 28.02.2019

Senol Günes übernimmt ab Juni erneut den Posten des türkischen Fußball-Nationaltrainers. Der 66-Jährige unterschrieb einen Vierjahresvertrag, wie der türkische Fußballverband TFF am Donnerstag verkündete. Günes hatte in seiner ersten Amtszeit das türkische Team bei der Weltmeisterschaft 2002 auf den dritten Platz geführt.

Zurzeit trainiert er noch den türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul, mit dem er 2016 und 2017 die Meisterschaft gewann. Günes übernimmt die Nachfolge des im Februar entlassenen Mircea Lucescu. Der Rumäne konnte nur vier von 17 Spielen in seiner Amtszeit gewinnen.

Derweil trat TFF-Präsident Yildirim Demirören am Donnerstag von seinem Amt zurück. Der 54-Jährige war wegen eines Interessenkonflikt in die Kritik geraten. Seine Holding-Gesellschaft hatte an einer Ausschreibung zur Leitung der Sportwetten-Firma Iddaa teilgenommen und Mitte Februar den Zuschlag erhalten.

(sid)

Weitere Informationen
Türkei
Verein
Hecking vor Bayern-Spiel: «Kein Grund zur Verunsicherung»

vor 2 Monaten


Relevante News

EM-Quali: Türkei mit zweitem Sieg - Ayhan trifft
25.03.2019 19:59 | EM-Qualifikation
Nations League: Türkei steigt in die C-Gruppe ab
18.11.2018 09:18 | Nations League

Wenn Uli Hoeneß sich früher so eingemischt hätte, hätte er von mir was auf die Schnauze gekriegt. Ich hätte gesagt, geh in dein Büro, die Erbsen zählen.

— Udo Lattek zur Kritik von Leverkusens Manager Reiner Calmund an dessen Mannschaft