UEFA

PSG-Boss Al-Khelaifi sitzt zukünftig im UEFA-Exko

16:27 Uhr | 30.01.2019

Nasser Al-Khelaifi, Präsident des französischen Meisters Paris St. Germain, wird zukünftig im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sitzen. Der Katarer wurde von der europäischen Klubvereinigung ECA nominiert. Al-Khelaifi wird die ECA neben ihrem Boss Andrea Agnelli in dem Gremium vertreten. Der ECA stehen zwei Sitze zu, der UEFA-Kongress am 7. Februar in Rom muss die Personalie allerdings absegnen.

Die Berufung Al-Khelaifis dürfte Kritik hervorrufen. Schließlich steht der vom Katar finanzierte Klub aus Paris aufgrund des Financial Fairplay unter Beobachtung der UEFA. Ein Interessenkonflikt könnte vermutet werden.

(sid)

Weitere Informationen
Kagawa vor Wechsel vom BVB nach Monaco

vor 3 Monaten


Der Geist ist willig, aber Lautern stellt sehr gut zu.

— Bela Rethy