Rassistisches Verhalten: UEFA sperrt Mitarbeiter von Qarabag Agdam lebenslang

von Jean-Pascal Ostermeier15:22 Uhr | 26.11.2020
Qarabag Agdam spielt derzeit in der Europa League
Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat Pressechef Nurlan Ibrahimov vom aserbaidschanischen Meister Qarabag Agdam aufgrund rassistischer Handlungen lebenslang von allen "fußballerischen Aktivitäten ausgeschlossen". Wie die UEFA mitteilte, sei die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer des Verbandes am Mittwoch zu diesem Urteil gekommen.

Zudem wurde gegen den Verein eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro verhängt. Die UEFA will sich beim Weltverband FIFA dafür einsetzen, dass der Ausschluss des Mitarbeiters weltweit verhängt wird.


Ibrahimov hatte in den sozialen Medien zur Tötung von Armeniern aufgerufen. Armenien und Aserbaidschan hatten sich über Wochen schwere Kämpfe um die Region Bergkarabach geliefert. Qarabag spielt in dieser Saison in der Europa League.

(sid)

Jeder Sieg tut gut. Ein Derbysieg noch guter.

— Frank Baumann nach dem 2:1-Sieg der Bremer gegen den HSV