UEFA ermittelt gegen Bayern und Schalke

von Jean-Pascal Ostermeier18:46 Uhr | 15.03.2019
Nach den Achtelfinal-Rückspielen in der Champions League drohen den Bundesligisten Bayern München und Schalke 04 Sanktionen durch die Europäische Fußball-Union (UEFA). Die UEFA leitete gegen beide Klubs ein Disziplinarverfahren ein.

Bayern München drohen Strafen wegen eines gesperrten Treppenaufgangs, des Aufhängens eines unerlaubten Banners sowie eines Verstoßes gegen das Ausrüstungsreglement. Gegen Schalke wird wegen Sachbeschädigungen ermittelt.



Beide Fälle werden am 16. Mai von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA behandelt.

(sid)

Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro.

— Otto Rehhagel