Schafft Cottbus den sieben Streich? - Rooneys Rückkehr

von Günther Jakobsen17:04 Uhr | 15.09.2017
Fussballdaten liefert auch in dieser Woche einen Ausblick auf vier Spiele abseits der beiden Bundesligen, die in den kommenden Tagen stattfinden werden und auf diese sich die Leser freuen können.

Carl Zeiss Jena – SV Meppen
(Samstag, 14:00 Uhr)

Der SV Meppen reist nach 20 Jahren mal wieder zu einem Pflichtspiel zu Carl Zeiss Jena. Die beiden diesjährigen Drittliga-Aufsteiger spielten das letzte Mal in der Saison 1997/98 gegeneinander, an deren Ende beide Teams den Gang in die Regionalliga antreten mussten. Sowohl das Hinspiel in Thüringen als auch das Rückspiel im Emsland konnte Jena damals für sich entscheiden (2:1 und 2:0). Den 2:1-Siegtreffer für Carl Zeiss im Hinspiel erzielte übrigens der heutige Jenaer Trainer Mark Zimmermann. In der aktuellen Spielzeit wartet Jena noch auf den ersten Heimsieg.


ZUM TEAMVERGLEICH

Energie Cottbus – BFC Dynamo
(Sonntag, 13:30 Uhr)

Was haben Dortmund, Hoffenheim, Hannover, Düsseldorf, Braunschweig, Paderborn, Fortuna Köln, HSV II, Eintracht Norderstedt, Dortmund II, Wuppertal, Bonn und Cottbus gemeinsam? Diese 13 Klubs der ersten vier deutschen Ligen sind in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Und doch unterscheidet sich Energie Cottbus von den anderen Mannschaften, denn die Lausitzer sind das einzige Team, das bislang alle Ligaspiele gewinnen konnte. Der frühere Bundesligist führt die Regionalliga Nordost mit 18 Punkten aus sechs Spielen und einer Tordifferenz von 22:1 an. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Coach Pele Wollitz den Tabellenzweiten BFC Dynamo im Stadion der Freundschaft. Der letzte Dynamo-Sieg über Energie liegt schon Jahre zurück: In der DDR-Oberliga gewann der BFC im März 1991 mit 1:0 in Cottbus.

10

Wayne Rooney
AngriffEngland
Zum Profil

Person
Alter
33
Größe
1,76
Gewicht
83
Fuß
R
ø-Note
3.31
Saison 2017/2018

Premier League

Spiele
31
Tore
10
Vorlagen
1
Karten
5--


ZUM TEAMVERGLEICH

PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam
(Sonntag, 16:45 Uhr)

Erstmals seit November 2002 (damals gegen Newcastle) hat Feyenoord wieder eine Champions League-Partie absolviert. Nach der deutlichen 0:4-Niederlage gegen Manchester City steht nun in der Eredivisie am fünften Spieltag der erste Härtetest an: Der amtierende Meister reist nach Eindhoven zu PSV. Der Konkurrent wurde in der vergangenen Saison hinter Feyenoord und Ajax nur Dritter und flog auch in der Europapokal-Qualifikation raus. PSV konnte wie Rotterdam in dieser Saison die ersten drei Ligaspiele gewinnen, verlor aber am letzten Wochenende mit 2:0 beim sc Heerenveen, während Feyenoord auch den vierten Dreier einfahren konnte und die Tabelle anführt.



ZUM TEAMVERGLEICH

Manchester United – FC Everton

(Sonntag, 17:00 Uhr)
Die beiden folgenden Transfers gehörten wohl zu den meist diskutierten Deals der jüngst abgelaufenen Transferperiode. Wayne Rooney wechselte am 9. Juli von Manchester United zurück zu seinem Jugendklub, dem FC Everton. Einen Tag später machten die Red Devils dann die Verpflichtung von Toffees-Stürmer Romelu Lukaku für rund 80 Millionen Euro perfekt. 183 Ligatore schoss Rooney für United und kehrt nun erstmals an die alte Wirkungsstätte zurück. Während seiner ersten Profizeit bei Everton hat der ehemalige Nationalspieler übrigens alle vier Duelle gegen ManUnited verloren. Lukaku hat sich derweil schnell ins Team von Trainer José Mourinho integrieren können und steht nach vier Ligaspielen schon bei vier Treffern. Auch beim 3:0-Sieg in der Champions League am Dienstag gegen Basel war der Belgier erfolgreich. Rooney und Everton erwischten derweil am Donnerstag bei der 0:3-Niederlage gegen Bergamo einen gebrauchten Tag.

ZUM TEAMVERGLEICH

Relevante News

Everton holt Delph von Manchester City
15.07.2019 23:51 | Transferticker
Rooney rät Sancho zum Verbleib beim BVB
07.07.2019 17:11 | 1. Bundesliga

Sie können mir nicht absprechen, dass ich ohne Konzept eingekauft hätte.

— Michael Meier