Weltmeisterschaft

Augsburger Rani Khedira sagt Tunesien für Fußball-WM ab

14:37 Uhr | 07.02.2018

Fußball-Profi Rani Khedira vom FC Augsburg wird nicht für Tunesien bei der Weltmeisterschaft in Russland auflaufen. Diese Entscheidung gab der Deutsch-Tunesier in Augsburg bekannt.

Er habe dem tunesischen Verband am Abend zuvor in einem Telefonat mitgeteilt, «dass ich für die WM absage». Der in Stuttgart geborene und ausgewachsene jüngere Bruder des deutschen Weltmeisters Sami Khedira begründete den Verzicht auf seine erste WM auch mit Sprachschwierigkeiten. «Ich spreche nur Deutsch», begründete der 24-Jährige. Zudem wolle er keinem Spieler, der mit der tunesischen Auswahl die WM-Qualifikation geschafft habe, den WM-Platz «klauen». Tunesien trifft in Gruppe G auf Belgien, England und Panama.

(dpa)

Weitere Informationen
Comeback in Sichtweite: Pechvogel Reus nimmt neuen Anlauf

vor 15 Tagen


Relevante News
Medien: DFB ermittelt gegen FCA-Trainer Baum
19.02.2018 16:37 | 1. Bundesliga
Gomez liefert: An allen VfB-Punkten beteiligt
19.02.2018 08:27 | 1. Bundesliga
BVB mit Schwung aus Europa gegen Gladbach
18.02.2018 10:50 | 1. Bundesliga

„Ailton rennt nur immer nach vorn und geradeaus. Als die technisch versierten Brasilianer das Kombinieren geübt haben, hat er wohl gefehlt.”

— Andreas Herzog