Rettung für die Kickers

Mit den Kickers weiterhin drittklassig:
<br>Trainer Stefan Minkwitz
Mit souveränen Siegen ließen sich Ingolstadt und Frankfurt nichts mehr anhaben und verließen die Liga in Richtung Oberhaus. Reutlingen allerdings vergab seinen Matchball und verlor den letzten Startplatz an die Stuttgarter Kickers.

Nur ein Ticket war für die neue dritte Liga noch zu vergeben, ausgespielt in einem einzigen Fernduell. Die besten Karten hatte vor dem Spiel der SSV Reutlingen, doch trat der ausgerechnet in Siegen an, das selbst noch nicht ganz aus dem Rennen war. Am Ende gab es keinen Gewinner. Die Sportfreunde siegten zwar durch ein kurioses Unger-Tor mit 2:1 (79.) und setzten die Elf von Peter Starzmann damit schachmatt. Um selbst auf Platz zehn zu springen, war der Erfolg aber erheblich zu dünn und damit nur ein Steigbügel für die Stuttgarter Kickers, deren 2:0 in Elversberg zum Sprung über den Balken genügte. Trainer Stefan Minkwitz: „Das ist der schönste Tag, seit ich Trainer bei den Kickers bin.“ Auch um den Aufstieg zankten sich vor dem Spieltag drei Vereine. Erstens aber verlor der Herausforderer Sandhausen beim VfB Stuttgart klar (0:4), zweitens gab sich keiner der ersten Beiden eine Blöße. Ingolstadt gewann überlegt gegen Unterhaching mit 2:0 und schaffte erstmals überhaupt den Aufstieg in Liga zwei. Gar noch größer aber war der Triumph des FSV Frankfurt, der im Winter noch auf Rang sieben gestanden hatte und seine grandiose Rückserie nun mit einem Sieg in Regensburg, dem elften Auswärtserfolg der Saison, optimierte. Hillebrand (51.) und Weißenfeldt (89.) schossen beim 2:0 die Tore und bugsierten den FSV damit nach 13 Jahren zurück in die Zweite Liga. Genau wie für RWO im Norden war die dritte Spielklasse für die Hessen damit nur eine Durchgangsstation.

Regionalliga Süd - 34. Spieltag

Samstag, 31.05.2008
0:142'
0:265'
Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde (Elversberg) · Zuschauer: 700 · Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus
1:028'
2:052'
Bezirkssportanlage Mitte (Ingolstadt) · Zuschauer: 6400 · Schiedsrichter: Fynn Kohn
Continental-Arena (Regensburg) · Zuschauer: 4500 · Schiedsrichter: Florian Meyer
0:190'
ALNO-Arena (Pfullendorf) · Zuschauer: 500 · Schiedsrichter: Arno Blos
1:045'
1:156'
2:177'
Leimbach-Stadion (Siegen) · Zuschauer: 7000 · Schiedsrichter: Peter Gagelmann
0:19'
Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße (München) · Zuschauer: 700 · Schiedsrichter: Thielert
0:141'
1:158'
Auestadion (Kassel) · Zuschauer: 2500 · Schiedsrichter: Christian Fischer
1:061'
Wildparkstadion (Karlsruhe) · Zuschauer: 400 · Schiedsrichter: Matthias Anklam
1:039'
2:042'
3:074'
4:090'
Robert-Schlienz-Stadion (Stuttgart) · Zuschauer: 2100 · Schiedsrichter: André Stachowiak
TabelleSpieltags-Statistik

Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu!

— Olaf Thon