Primera División - Die spanische erste Liga

Remis für Real Betis nicht ausreichend

Osasuna war mit der schlechtesten Ausgangslage in den Spieltag gegangen. Sein 2:1-Treffer verhinderte den Abstieg: Juanfran
Nach Huelva und Numancia, deren Abstieg in der Vorwoche besiegelt wurde, musste der dritte Absteiger aus einer Fünfergruppe ermittelt werden: Es erwischte Real Betis, das zuhause seine Dominanz nicht in einen Sieg umsetzen konnte. Auf den vorderen Plätzen änderte sich nichts: Die drei Erstplatzierten standen ohnehin bereits fest, Atletico verteidigte Platz 4 und Villarreal und Valencia belegten schlussendlich die beiden Uefa-Cup-Ränge.

Wie gemütlich Champions League-Gewinner FC Barcelona die Meisterschaftsserie austrudeln lassen konnte, verdeutlicht ein Blick auf die magere Ausbeute der letzten vier Saison-Partien: Zwei Pünktchen nahm man mit - und stand trotzdem mit acht Zählern Vorsprung einsam an der Spitze. Das Gastspiel bei Deportivo La Coruna endete 1:1 unentschieden, womit Barca gut leben konnte. Deportivo hatte jedoch vor Spielbeginn durchaus noch die Chance, einen Uefa-Cup-Platz zu erreichen, war jedoch - einen eigenen Sieg vorausgesetzt - auf einen Ausrutscher des FC Valencia angewiesen. Mit Bodipos Kopfballtreffer zur 1:0-Führung (31.) war Deportivo auf Kurs, doch als man mitbekam, dass Valencia gegen Athletic Bilbao einem Sieg entgegen steuerte (Endstand 2:0), ließ die Einsatzbereitschaft nach und Barca profitierte davon. Samuel Eto’o sicherte kurz vor dem Abpfiff die Punkteteilung, sein Treffer genügte jedoch nicht, dem Führenden im Torjägerranking, Diego Forlán, die Krone abzuknöpfen.

Forlán setzte den Schlusspunkt zu Atletico Madrids 3:0-Erfolg über UD Almeria. Mit 32 Treffern gewann er die Pichichi Trophy als Spaniens bester La Liga-Goalgetter. Außerdem heimste der Uruguayer den „Goldenen Schuh“ als Europas erfolgreichster Torschütze ein. Schon ein Remis hätte den Gastgebern im Vicente Calderon-Stadion genügt, sich den vierten Platz vor dem FC Villarreal (3:2 bei RCD Mallorca) zu sichern, der die Teilnahme an der Champions League-Qualifikation bedeutet. Doch Almeria war viel zu schwach, um die Hauptstädter in Verlegenheit zu bringen, so dass der Sieg früh eingetütet war.

Vergleichbar der Ausnahmestellung des FC Barcelona durfte sich Real Madrid als unangefochtener Zweiter auf nationaler Ebene feiern lassen - daran änderte auch die erschreckende Bilanz von fünf Niederlagen zum Saisonende nichts. Beim stark abstiegsbedrohten CA Osasuna waren die Königlichen zunächst das bessere Team, die Führung durch Higuain (11.) kam nicht überraschend. Eine Abwehrschwäche Reals ermöglichte den Hausherren jedoch den schnellen Ausgleich (15., Plasil) - und die Dezimierung der Madrilenen (56., Rot für Salgado) sogar die Wende. Juanfran ließ Casillas in der 60. Minute keine Chance, traf zum entscheidenden 2:1 und dann zitterte sich Osasuna trotz numerischer Überlegenheit über die Zeit.

Osasuna rettete sich aus eigener Kraft, ebenso wie Sporting Gijon (2:1 gegen Recreativo Huelva) und der der FC Getafe, dem ein 1:1-Unentschieden bei Racing Santander zum Klassenverbleib genügte. Das gleiche Resultat war für Real Betis, im Duell mit dem ebenfalls abstiegsbedrohten Team von Real Valladolid, zu wenig. Betis war über die gesamte Spieldauer die dominierende Mannschaft, musste jedoch nach Valladolids einzigem Torschuss in der ersten Hälfte den 0:1-Rückstand (45., Aguirre) mit in die Pause nehmen. Nach Wiederanpfiff stellte Oliviera schnell den Ausgleich her (49.), doch dem dringend benötigten Siegtreffer liefen die Andalusier vergebens hinterher.

André Schulin
Begegnungen
  2:3(1:2)  
  1:1(1:0)  
  3:0(2:0)  
  2:0(1:0)  
  0:2(0:0)  
  3:0(2:0)  
  2:1(1:1)  
  1:1(1:1)  
  2:1(0:1)  
  1:1(0:1)  

Saisonstatistik

Beide Teams trafen
206
Tore gesamt
1101
Tore pro Spiel
2,90
  •  1,66 Heim
  •  1,24 Gast

Anzahl Tore pro Spiel

Über 1,5

77 %
Über 2,5

53 %
Über 3,5

31 %

Spieltagsstatistiken

Bilanz

Tore

27
gesamt

Torverteilung

Zuschauer
Gesamt
311.300

Durchschnitt
31.130
Tore pro Spieltag in der Saison 2008/2009

News zum Spieltag

Ich habe fertig.

— Giovanni Trapattoni