Tabellenspitze wie im Vorjahr

Schaltete schnell: Almerias Sturmspitze Rodri
Wie in der Vorwoche: Barca, Atletico und Real Madrid vornweg auf den Champions League-Rängen, Villarreal, Bilbao und Getafe dahinter auf den anderen Europapokalplätzen. Die Anordnung der ersten drei Teams gab es vor einem Jahr schon einmal. Almeria gab die Rote Laterne ab.

Nach 13 Spieltagen glich Spaniens höchste Spielklasse auf den drei ersten Rängen genau der Tabelle der vorigen Saison: Der FC Barcelona rangierte mit 37 Zählern drei Punkte vor Atletico Madrid, dahinter Real Madrid - mit derzeit nur drei Punkten Rückstand allerdings etwas näher dran, als vor einem Jahr.
Die Situation des katalanischen Spitzenreiters präsentierte sich nach dem 4:1-Erfolg im Gastspiel bei Real Betis trotz des erneuten Erfolgslaufes allerdings eingetrübt, da eine schwere Muskelverletzung Lionel Messis den Argentinier mindestens bis Jahresende außer Gefecht setzte. Barca-Coach Gerardo Martino nahm den Ausfall des mehrfachen Weltfußballers jedoch pragmatisch hin: "Die anderen Spieler, die mir zur Verfügung stehen, können ebenfalls gut kicken. Wenn man bei dieser Mannschaft irgendetwas herausstellen will, dann dass sie nie nach Entschuldigungen sucht". Ein Doppelschlag durch Neymar (36.) und Pedro (37.) hatte Barcelona nach holprigem Einstieg in die Partie auf die Siegerstraße gebracht. Fabregas machte den Sack per Doppelpack endgültig zu (63./79.), Molina setzte Betis` Ehrentreffer in der Nachspielzeit per Foulelfmeter.

Real Madrid bot seinem Heimpublikum ein 5:1-Schützenfest gegen Real Sociedad an, bei dem Ronaldo sich als dreifacher Torschütze auszeichnete. Der Tabellenzweite Atletico trennte sich auswärts im Spitzenspiel 1:1-Remis vom FC Villarreal. Kurioserweise waren beide Treffer Eigentore. Früh in der ersten Halbzeit drückte Mario vor eigenem Publikum das Leder nach einer Flanke über die eigene Torlinie (2.), dann unterlief Atletico-Verteidiger Juanfran ein ähnliches Missgeschick, als er unter Bedrängis die Kugel ins eigene Netz spitzelte (79.). Der Tabellenvierte aus Villarreal hatte sich das Unentschieden aufgrund seiner besseren Torchancen verdient. Athletic Bilbao (2:1 gegen Levante) und der FC Getafe (1:1 gegen den FC Elche) besetzten weiterhin die Europa League-Ränge. Im Top-Kellerduell zwischen CA Osasuna und UD Almeria triumphierte der Gast. Hauptschuldiger an Osasunas Niederlage war Torwart Fernandes, der einen Eckball direkt vor die Füße von Gästestürmer Rodri abprallen ließ, der das Geschenk zum 1:0-Sieg dankend annahm (18.). Almeria verbesserte sich von Platz 20 auf 17, während Osasuna von 17 auf 19 abrutschte.

Primera División - 13. Spieltag

Freitag, 08.11.2013
0:118'
El Sadar (Pamplona) · Zuschauer: 14700 · Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz
1:048'
1:154'
2:159'
3:177'
Nuevo Los Carmenes (Granada) · Zuschauer: 15000 · Schiedsrichter: Eduardo Prieto Iglesias
Samstag, 09.11.2013
2:018'
4:036'
4:161'
Santiago Bernabeu (Madrid) · Zuschauer: 77400 · Schiedsrichter: Miguel Martinez Munuera
1:161'
CSKA-Stadion (Moskau) · Zuschauer: 7000 · Schiedsrichter: José Antonio Teixeira Vitienes
0:133'
1:172'
2:184'
San Mames (Bilbao) · Zuschauer: 34000 · Schiedsrichter: David Fernandez Fernandez Borbalan
0:124'
0:272'
Municipal de Balaidos (Vigo) · Zuschauer: 20700 · Schiedsrichter: José Antonio Teixeira Vitienes
Sonntag, 10.11.2013
0:210'
1:359'
Nou Estadi Cornella-El Prat (Barcelona) · Zuschauer: 21600 · Schiedsrichter: Miguel Angel Ayza Gamez
1:129'
1:250'
2:276'
Mestalla (Valencia) · Zuschauer: 35000
0:12'
Mario (ET)
1:179'
El Madrigal (Villarreal) · Zuschauer: 20000 · Schiedsrichter: Pedro Jesus Perez Montero
0:136'
0:237'
0:363'
0:479'
1:490'
Benito Villamarin (Sevilla) · Zuschauer: 45000 · Schiedsrichter: Ivan Gonzales Gonzalez
TabelleSpieltags-Statistik

Gut, in dieser Szene hat er sich debütieren lassen.

— Lorenz-Günther Köstner