2. Bundesliga | 20.01.2022 11:36 Uhr

Hannover 96 löst Vertrag mit Geschäftsführer Schäfer auf

Hannover 96 und Geschäftsführer Robert Schäfer gehen getrennte Wege. Foto: Swen Pförtner/dpa

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat den Vertrag mit Geschäftsführer Robert Schäfer zum 30. Juni 2022 aufgelöst. Das teilte der Club mit.


«Ziel war es auch, Robert Schäfer als Geschäftsführer der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA zu berufen. Eine Einigung mit dem Vorstand Hannover 96 konnte nicht erreicht werden», sagte 96-Mehrheitsgesellschafter Martin Kind, der Schäfer als seinen künftigen Nachfolger präsentiert hatte. Dazu wäre aber die Zustimmung des Vereins nötig gewesen, doch der hatte Kinds Kandidaten laut eines Medienberichts abgelehnt.

Hannover 96
2. Bundesliga
Rang: 13Pkt: 24Tore: 15:27



Schäfer war am 1. Juli 2021 Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Hannover 96 geworden. Er war für die Gesellschaften Stadion sowie Sales und Service zuständig. Kind räumte anschließend Fehler bei der Verpflichtung von Schäfer ein. Hintergrund der Debatte ist der andauernde Konflikt zwischen der ausgegliederten Profifußball-Gesellschaft sowie dem von Kind-Gegnern geführten Mutterverein.


© dpa-infocom, dpa:220120-99-781835/2

(dpa)
Ex-Bundesliga-Trainer Albert Sing über Stefan Effenbergs Wechsel zum AC Florenz.

Wenn der Effenberg irgendwann Italienisch lernt, sollte er sofort nach Alaska verkauft werden. Denn wenn man ihn erst in Florenz versteht, wird er auch diesen Verein mit seinem Mundwerk kaputt machen.

Ex-Bundesliga-Trainer Albert Sing über Stefan Effenbergs Wechsel zum AC Florenz.