Ansgar Knauff soll vollwertiges Kadermitglied werden

von marvin.worms16:53 Uhr | 08.04.2021
Der Dortmunder Ansgar Knauff (r) feierte sein Bundesliga-Debüt in Köln. Foto: Marius Becker/dpa-Pool/dpa
Seit September ist Ansgar Knauff Profi bei Borussia Dortmund. Jetzt betonten Michael Zorc und Edin Terzic, dass Knauff fester Bestandteil der Profimannschafft werden soll.

Samstag, 10.04.2021



Startelfdebüt in der Champions League

Ansgar Knauff feierte sein Profidebüt am 8. Dezember 2020, als er im letzten Gruppenspiel der Champions League gegen Zenit eingewechselt wurde. Seitdem wurde er in der Bundesliga zweimal eingewechselt und konnte schon eine Vorlage verbuchen.

Vor allem kommt der 19-Jährige aber noch bei der U-23 des BVB zum Einsatz. In 22 Spielen in der Regionalliga West traf Knauff sieben Mal und legte sechs weitere Treffer vor. Damit hat er großen Anteil an einen möglichen Aufstieg der jungen Dortmunder in die 3. Liga.

13

Ansgar Knauff
DortmundAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
19
Größe
1,80
Fuß
R
Saison 2020/2021

Bundesliga

Spiele
3
Tore
1
Vorlagen
1
Karten
---


Am vergangen Dienstag war es dann endlich soweit: Ansgar Knauff feierte sein Startelfdebüt bei den Profis. Ausgerechnet im Hinspiel des Viertelfinals der Champions League gegen Manchester City. Auch wenn der Deutsche keine Torbeteiligung vorweisen konnte, „kann man schon davon reden, dass das eine gute Leistung war, die er da gezeigt hat“, so Terzic.

Auf die Frage, ob er nach seinen Leistungen öfter zu Gast bei den Profis sein dürfe, stellte sein Trainer klar, dass Knauff schon lange kein Gast mehr sei, sondern Teil des Teams.



Ansgar Knauff soll Borusse bleiben

Aufgrund der Kadersituation stellt sich die Frage, wie nah Ansgar Knauff der Startelf bei Borussia Dortmund kommen kann. Die Konkurrenz ist mit Sancho und Hazard groß. Guerreiro, Reus und Reyna können auch auf der Außenbahn spielen. Genau dort wo der U19-Nationalspieler sich am wohlsten fühlt.

Sollte die zweite Mannschaft der Borussia wirklich in die dritte Liga aufsteigen, könnte er eine weitere Saison bei der zweiten Mannschaft nutzen, um auf hohem Niveau Spielpraxis zu sammeln. Auch eine Ausleihe könnte ihm Spielzeit bringen.

Manager Michael Zorc stellt jedoch klar, dass es solche Pläne mit dem Youngster nicht gäbe und er in der kommenden Saison zum vollwertigen Mitglied der Profimannschaft aufsteigen soll. Edin Terzic eröffnete ihm sogar die Möglichkeit, bei weiteren guten Leistungen noch diese Saison weitere Einsätze sammeln zu dürfen.





Sagen wir es mal so: Wenn ich einen Sohn hätte, würde ich ihn nicht von Felix Magath erziehen lassen.

— Chen Yang über seinen Trainer