Augsburg zeigt Interesse an einem zentralen Mittelfeldspieler

von Mathias Schumacher16:52 Uhr | 16.01.2022
Augsburg zeigt Interesse an einem zentralen Mittelfeldspieler
Foto: Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Aktuell kämpft der FC Augsburg mit den anderen abstiegsbedrohten Teams um den Klassenerhalt. Um auch in der kommenden Spielzeit erstklassig zu spielen, war der FCA in der aktuellen Transferperiode bereits auf dem Transfermarkt tätig. Für knapp 16 Millionen Euro verpflichtete der Bundesligist Sturm-Juwel Ricardo Pepi. Neben dem Transfer des 19-jährigen US-Nationalspielers, könnte es in der aktuellen Wechselperiode zu weiteren Transfers kommen. Vor allem auf der Position im zentralen Mittelfeld ist demnach eine weitere Verstärkung geplant. Dabei soll ein defensiver Mittelfeldspieler von Rubin Kazan ins Visier geraten sein.

28

Oliver Abildgaard
ComoMittelfeldDänemark
Zum Profil

Person
Alter
28
Größe
1,75
Gewicht
66
Fuß
L
Marktwert
1,4 Mio. €
Saison 2023/2024

Serie B

Spiele
28
Tore
2
Vorlagen
3
Karten
5--

Oliver Abildgaard nach Augsburg?

„FussballTransfers“ berichtet über das Interesse des Bundesligisten an Oliver Abildgaard. Aktuell steht der 25-jährige Däne beim russischen Erstligisten Kazan noch bis 2024 unter Vertrag. Der 1,92 Meter große Mittelfeldspieler wechselte Anfang 2020 aus der dänischen Heimat von Aalborg nach Russland. Seit seiner Ankunft gilt er im Premier Liga-Klub als gesetzt. Ein Wechsel in eine vermeintlich stärkere Liga wäre nun der nächste Schritt.

Aktuell stehen im FCA-Kader mit Niklas Dorsch, Arne Maier, Carlos Gruezo, Tobias Strobl, Jan Moravek, Tim Civeja und Fredrik Jensen mehrere Spieler auf der zentralen Mittelfeld-Position zur Verfügung. Da Gruezo und Strobl noch lange ausfallen, verringert sich die aktuelle Auswahl auf dieser wichtigen Position. Derzeit spielen zumeist Dorsch und Maier gemeinsam auf der „Doppelsechs“. Eine weitere qualitative Verstärkung, die sofort weiterhilft, wäre durchaus sinnvoll.

Abildgaards Marktwert beträgt laut „Transfermarkt.de“ knapp siebeneinhalb Millionen. Aufgrund seines, bis 2024 laufenden, Vertrages, müsste Augsburg sicherlich eine höhere Ablösesumme zahlen.





Wir haben Bremen so aggressiv erwartet - uns aber nicht so passiv.

— Bo Svensson