Ayhan im Fokus zweier Bundesligisten – Auch Fenerbahçe nimmt Kontakt auf

von Marius Kümmel19:02 Uhr | 14.07.2020
Abwehrspieler Kaan Ayhan ist nach Verletzung wieder fit
Mit dem Ende der Bundesliga-Saison beginnt die Zeit der Transfers. Noch ist jedoch unklar, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie mit sich bringt. Große Ablösesummen werden aufgrund der finanziellen Einbußen der Vereine wohl nicht fließen, trotz zahlreicher Gerüchte mit teils hohen Beträgen. Kreative Lösungen werden gesucht und Spieler, die aufgrund des Abstiegs ihres Klubs neue Herausforderungen suchen, sind damit gefragter denn je. Kaan Ayhan, aktuell noch bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag, fällt in diese Kategorie und potenzielle neue Vereine hoffen auf einen kostengünstigen Transfer. An Interessenten mangelt es nicht, sodass der 25-Jährige eine große Auswahl an möglichen neuen Klubs besitzt.

Ayhan-Wechsel in die Türkei oder Verbleib in der Bundesliga

Aufgrund der gezeigten Leistungen ist nur schwer anzunehmen, dass der ehemalige Schalker die Fortunen in die zweite Liga begleitet. Fenerbahçe Istanbul bemüht sich laut der türkischen Zeitung „Milliyet“ derzeit intensiv um einen Transfer. Jedoch gibt es wohl Konkurrenz aus der Bundesliga. Der Quelle zufolge wollen auch Bayer 04 Leverkusen und der VfL Wolfsburg den Verteidiger für sich gewinnen. Der türkische Klub sei allerdings fest entschlossen, den türkischen Nationalspieler mit seinem Angebot von einem Wechsel an den Bosporus zu überzeugen. Es gab zuletzt ein Telefonat, indem Verantwortliche von Fenerbahçe das Umfeld des 25-Jährigen kontaktierten, mit der Bitte, auf ihr Angebot zu warten. Das berichtet ebenfalls die „Milliyet“ und beruft sich auf eigene Informationen.

5

Kaan Ayhan
DüsseldorfAbwehrTürkei
Zum Profil

Person
Alter
25
Größe
1,84
Gewicht
84
Fuß
R
Daten

2. Bundesliga

Spiele
54
Tore
2
Vorlagen
1
Karten
203-


Düsseldorf sucht nach Verstärkungen für die Innenverteidigung

Vor seinem Urlaubsantritt suchte Uwe Rösler den Kontakt zu Kaan Ayhan und wirkte danach recht entspannt. „Ich habe mit den Jungs zuletzt gesprochen. Sie brauchen nach der langen Saison noch Ruhe. Da brauche ich nicht jeden Tag Wasserstandsmeldungen von ihnen. Damit machst du die Spieler nur verrückt“, erklärte der Fortunen-Trainer gegenüber dem „Express“. Trotz der Ruhe, die der 51-Jährige vermittelt, kann wohl fest mit einem Abschied des Verteidigers gerechnet werden. Sein Ziel ist noch unklar, doch es scheint, dass Ayhan auch in der kommenden Saison in einer der ersten Ligen Europas spielt. Das Portal „Transfermarkt.de“ schätzt seinen derzeitigen Marktwert auf sieben Millionen Euro. Vertraglich ist Kaan Ayhan noch bis 2022 in Düsseldorf gebunden.







Diesen Philosophen brauchen wir hier nicht. Der Zwerg und ich reichen völlig aus.

— Zlatan Ibrahimovic über seinen Barcelona-Trainer Pep Guardiola sowie seinen 170cm großen Mitspieler Lionel Messi.