Baumann stärkt Kohfeldt: Weiterhin «der Richtige»

von Marcel Breuer18:58 Uhr | 15.02.2020
Enttäuscht: Werder-Coach Florian Kohfeldt hat in Bremen immer noch das Vertrauen. Foto: Robert Michael/dpa
Leipzig (dpa) - Trainer Florian Kohfeldt (37) steht beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen auch nach der 0:3 (0:2)-Niederlage bei RB Leipzig nicht zur Diskussion.


«Ich habe mich in den letzten Tagen und Wochen auch schon dazu geäußert und daran hat sich nichts geändert», sagte Geschäftsführer Frank Baumann nach dem Spiel. Er erwarte, dass Kohfeldt «weiter mit der Mannschaft arbeitet, ihr Handlungsoptionen aufzeigt. Das tut er. Das erlebe ich jeden Tag», sagte der Ex-Profi. «Deswegen haben wir nach wie vor die Überzeugung, dass Florian der Richtige ist.»

Bremen belegt mit 17 Punkten den 17. Tabellenplatz. Die Kohfeldt-Mannschaft hat acht ihrer vergangenen neun Ligapartien verloren.

SV Werder Bremen
Bundesliga
Rang: 17Pkt: 17Tore: 25:51



Florian Kohfeldt
BremenTrainerDeutschland
Zum Profil



Die Laufduelle von Matthäus mit Turbo Zenden nahmen schon fast dramatische Formen an. Matthäus kam mir vor wie ein Schmetterling, der gegen den Wind startet.

— Timo Konietzka