Bielefeld: Kramer erwartet "intensives Spiel" gegen Mainz

von Jean-Pascal Ostermeier | sid16:59 Uhr | 01.04.2021
Frank Kramer: "Wir müssen klar agieren"
Foto: FIRO/SID

Der neue Arminia-Bielefeld-Coach Frank Kramer erwartet im Kellerduell am Samstag (15.30 Uhr) beim FSV Mainz 05 "ein interessantes und intensives Spiel". Die Rheinhessen seien bekannt dafür, "früh und hoch zu pressen. Da müssen wir klar agieren und unsere Aktionen gut vorbereiten".

Alle Spieler seien im Training, wenngleich Arne Maier (Rückenprobleme) und Sven Schipplock (Handverletzung) individuell trainieren mussten. Den gesperrten Amos Pieper werde Mike van der Hoorn in der Innenverteidigung vertreten, ergänzte Kramer. "Mike war ja nicht in der Hängematte zu Hause, sondern hat alles mitbekommen, was er braucht und ist zudem ein erfahrener Spieler, der im entscheidenden Moment weiß, worauf es ankommt. Ich mache mir da gar keine Gedanken."

(sid)



Wenn wir das Spiel noch einmal spielen müssten, würde ich alles genauso machen. Nur in der Nachspielzeit würde ich den Ball auf die Tribüne dreschen.

— Englands schwedischer Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson über die 1:2-Pleite zum EM-Auftakt 2004 gegen Frankreich mit zwei Toren in der Nachspielzeit.