Bundesliga: Die voraussichtlichen Aufstellungen am 30. Spieltag

von David Di Tursi14:35 Uhr | 19.04.2024
Foto: Lars Baron/Getty Images
Foto: Foto: Lars Baron/Getty Images

Der 30. Bundesliga-Spieltag wird am Freitagabend mit dem Augsburger Gastspiel in Frankfurt eingeläutet. Mit einem Auswärtssieg könnte der FC Augsburg an Eintracht Frankfurt sogar vorbeiziehen und sich vorerst Platz sechs krallen.

Vier Begegnungen werden am Samstagnachmittag angepfiffen. Der VfL Wolfsburg und der VfL Bochum treffen sich zum Abstiegsshowdown in der Autostadt. Außerdem kämpft der 1. FC Köln gegen ein rechnerisch fast schon abgestiegenes Darmstadt weiterhin ums Überleben, die TSG Hoffenheim empfängt Gladbach und Aufsteiger Heidenheim bekommt es mit RB Leipzig zu tun.

Im Topspiel am frühen Samstagabend treffen der 1. FC Union Berlin und der FC Bayern aufeinander. Während sich die Eisernen weiterhin im Abstiegskampf befinden, gilt es für den Rekordmeister, den Schwung aus dem Champions-League-Viertelfinale gegen Arsenal mitzunehmen und in der Bundesliga Platz zwei zu verteidigen.

Den macht den Münchnern nämlich der VfB Stuttgart streitig. Die Schwaben sind am Sonntagnachmittag in Bremen gefordert. Ebenfalls am Sonntag im Einsatz ist der frischgebackene Meister Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself will nach dem 1:1 im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League bei West Ham als erste deutsche Mannschaft eine komplette Bundesliga-Spielzeit ungeschlagen bleiben und trifft jetzt auf Champions-League-Halbfinalist Borussia Dortmund. Zum Abschluss empfängt Freiburg dann Mainz – Das sind die voraussichtlichen Aufstellungen am 30. Bundesliga-Spieltag.

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg (Freitag, 20:30 Uhr)

SGE: Trapp – Buta, R. Koch, Pacho, Max – M. Götze, Larsson – Dina Ebimbe, Nkounkou – Marmoush – Ekitiké

Collins, Max und Knauff sind Startelf-Kandidaten. M. Götze, Dina Ebimbe und Ekitiké dürften zurückkehren. Es fehlen Kalajdzic (Kreuzbandriss), Rode (Knie-OP) und Tuta (Rotsperre).

FCA: Dahmen – Mbabu, Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen – Jakic – Maier, Engels – Vargas – P. Tietz, Demirovic

Mbabu und Jakic fehlten zuletzt angeschlagen und dürften jetzt anstelle von Breithaupt und M. Bauer zurückkehren. Ausfälle: Framberger (Kreuzbandriss), Gumny (Kreuzbandriss), Iago (Fußprellung), F. Jensen (Waden-OP), Oxford (Long COVID) und Rexhbecaj (Mittelfußbruch).

VfL Wolfsburg – VfL Bochum (Samstag, 15:30 Uhr)

WOB: Pervan – Fischer, Lacroix, Zesiger, Maehle – Svanberg, Arnold – R. Baku, Gerhardt, Wimmer – Wind

Lacroix (nach Gelbsperre) kehrt zurück. Insbesondere in der Offensive sind etliche Varianten denkbar, so könnten etwa auch Cerny, Tiago Tomas, Majer, K. Behrens oder Sarr eine Startelf-Chance erhalten. Es fehlen Casteels (Schulterverletzung), Jenz (5. Gelbe Karte) und L. Nmecha (Muskelverletzung im Oberschenkel).

BOC: Riemann – Passlack, Masovic, K. Schlotterbeck, Bernardo – Losilla, Osterhage – Asano, Stöger, Antwi-Adjei – P. Hofmann

Oermann und Ordets sind die Alternativen zu Passlack und MasovicAntwi-Adjei (nach Erkältung) könnte anstelle von Bero beginnen. Esser (Kniebeschwerden), Kwarteng (Innenbandanriss), Thiede (Fingerbruch) und M. Tolba (Kreuzbandriss) sind nicht einsatzbereit.

1. FC Köln – SV Darmstadt 98 (Samstag, 15:30 Uhr)

KOE: Schwäbe – Thielmann, Hübers, Chabot, Finkgräfe – Martel, Huseinbasic – Alidou, Kainz – Waldschmidt, Adamyan

S. Tigges könnte den Vorzug vor Waldschmidt erhalten. Es fehlen Kilian (Kreuzbandverletzung), Ljubicic (krank) und Selke (Mittelfußbruch).

SVD: Schuhen – Riedel, Klarer, Maglica – Bader, Gjasula, Franjic, Karic – Kempe – Vilhelmsson, Skarke

Auch Holtmann, Justvan, Honsak und L. Pfeiffer sind Startelf-Kandidaten. Ausfälle: Brunst (muskuläre Probleme), Holland (Kreuzbandriss), Hornby (Sprunggelenk-OP), Manu (leichter Muskelfaserriss), Marvin Mehlem (Wadenbeinbruch) und Nürnberger (Sprunggelenkprobleme).

TSG Hoffenheim – Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15:30 Uhr)

TSG: Baumann – Kabak, Grillitsch, Drexler – Kaderabek, Stach, Prömel – Bülter – Kramaric – Bebou, Beier

Brooks, Jurasek und Weghorst sind Startelf-Kandidaten. Es fehlen M. Berisha (Reha nach Kreuzbandriss), Geiger (Adduktorenprobleme) und John (Reha nach Kreuzbandriss).

BMG: Omlin – Friedrich, Elvedi, Wöber – Lainer, Weigl, Itakura, Netz – Honorat, Plea, Hack

Hinter Honorat (Außenbanddehnung) steht ein Fragezeichen. Möglicherweise erhält Cvancara eine Startelf-Chance. Ausfälle: Jantschke (Adduktorenzerrung), Jordan (Muskelfaszienriss im Oberschenkel), Koné (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Kramer (krank), Ngoumou (Außenbandriss im Sprunggelenk), Ranos (Fußwurzelverletzung) und Walde (Syndesmoseriss)

1. FC Heidenheim – RB Leipzig (Samstag, 15:30 Uhr)

FCH: Ke. Müller – Traoré, P. Mainka, Gimber, Föhrenbach – Maloney – Sessa, Schöppner – Dinkci, Beste – Kleindienst

Pieringer könnte den Vorzug vor Sessa erhalten. Beck (Knöchelverletzung) und Keller (Reha nach Kreuzbandriss) stehen nicht zur Verfügung.

RBL: Gulacsi – Henrichs, Orban, Lukeba, Raum – A. Haidara, X. Schlager – Dani Olmo, Xavi – Openda, Sesko

Nach dem 3:0 gegen Wolfsburg hat der gelbgesperrte Trainer Marco Rose wenig Grund für Veränderungen. Alle Spieler sind einsatzbereit.

1. FC Union Berlin – FC Bayern München (Samstag, 18:30 Uhr)

FCU: Rönnow – Doekhi, Vogt, Diogo Leite – Trimmel, R. Khedira, Gosens – Tousart, Schäfer – Kaufmann, Hollerbach

Gosens und Tousart (beide nach Sperre) dürften zurückkehren. In der Offensive sind auch Aaronson und Volland denkbare Optionen. Mit Ausnahme von Busk (Wadenverletzung) sind alle Spieler einsatzbereit.

FCB: Neuer – Kimmich, Dier, de Ligt, Davies – Pavlovic, Goretzka – T. Müller, Musiala, Tel – Kane

Nicht ausgeschlossen, dass Chefcoach Thomas Tuchel nach dem siegreichen Champions-League-Achtelfinale gegen Arsenal etwas rotieren lässt. Ausfälle: Boey (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Buchmann (Oberschenkel-OP), Coman (Muskelbündelriss in den Adduktoren), Gnabry (Oberschenkel-Verletzung) und Sarr (Aufbautraining nach Kreuzbandriss).

Werder Bremen – VfB Stuttgart (Sonntag, 15:30 Uhr)

SVW: Zetterer – Veljkovic, Friedl, A. Jung – Weiser, Lynen, Agu – Schmid, Bittencourt – Woltemade, Ducksch

Deman könnte auf der linken Außenbahn den Vorzug vor Agu erhalten. Stark (nach Innenbandverletzung im Sprunggelenk) und Njinmah (nach Sprunggelenk-OP) stehen vor der Kader-Rückkehr. Es fehlen Alvero (Schultereckgelenkverletzung), N. Keita (suspendiert), Pieper (Sprunggelenk-OP) und Stage (Rotsperre).

VfB: Nübel – Stergiou, Anton, H. Ito, Mittelstädt – Karazor, Stiller – Leweling, Undav, Führich – Guirassy

Nach dem 3:0 gegen Frankfurt dürfte es keine Umstellungen geben. Egloff (Faserriss im Oberschenkel), Nartey (Aufbau nach Knorpelschaden), Rouault (Rückstand nach Kieferbruch), Vagnoman (Mittelfußverletzung) und Zagadou (Kreuzbandriss) stehen nicht zur Verfügung.

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 17:30 Uhr)

BVB: Kobel – Ryerson, Hummels, N. Schlotterbeck, Maatsen – Can – Sabitzer, Brandt – Malen, Sancho – Füllkrug

Süle, F. Nmecha, Reus und Bynoe-Gittens sind Startelf-Kandidaten. Es fehlen Adeyemi (Gelb-Rot-Sperre), Bensebaini (Knieverletzung) und Haller (Sprunggelenkverletzung).

B04: Hradecky – Kossounou, Tah, Hincapie – Tella, Andrich, G. Xhaka, Grimaldo – Hofmann, Boniface, Wirtz

Nach dem Europa-League-Viertelfinale bei West Ham United dürfte rotiert werden. Adli (5. Gelbe Karte) und Hlozek (Sprunggelenkverletzung) sind nicht einsatzbereit.

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 19:30 Uhr)

SCF: Atubolu – Kübler, Keitel, Gulde – Doan, M. Eggestein, Höfler, Günter – Höler, Grifo – Gregoritsch

Höler (nach Gelbsperre) kehrt zurück. Röhl (Bauchmuskelprobleme) droht auszufallen. Ausfälle: Ginter (Reha nach Achillessehnen-OP), Kyereh (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Lienhart (Knieprobleme), Rosenfelder (Trainingsrückstand), Sallai (5. Gelbe Karte), K. Schmidt (Aufbautraining nach Bauchmuskel-OP) und Weißhaupt (Sprunggelenkblessur).

M05: Zentner – Kohr, van den Berg, Hanche-Olsen – Caci, Barreiro, Amiri, Mwene – Gruda, J.-S. Lee – Burkardt

Große personelle Änderungen sind nach den jüngsten Ergebnissen nicht zu erwarten. Es fehlen Bell (Herzmuskelentzündung) und Leitsch (Adduktorenprobleme).





Wir sind Eintracht Frankfurt und stehen zehn Spieltage vor Schluss auf dem vierten Platz. Das ist doch geil.

— Martin Hinteregger