BVB-Gerüchte: Stuttgarts Mavropanos lässt Zukunft offen

von Felix Kunkel11:15 Uhr | 14.12.2021
BVB-Gerüchte: Stuttgarts Mavropanos lässt Zukunft offen
Foto: Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Konstantinos Mavropanos hat sich mit starken Leistungen beim VfB Stuttgart in den Fokus einiger Top-Klubs gespielt. Auch Borussia Dortmund soll die Leihgabe des FC Arsenal im Blick haben. Doch der griechische Innenverteidiger selbst schließt einen Verbleib bei den Schwaben zumindest nicht aus.

Mavropanos: „Das Umfeld in Stuttgart ist fantastisch“

„Ich genieße die Zeit in Stuttgart gerade sehr, das Umfeld ist fantastisch – natürlich kann ich mir vorstellen, lange hier zu bleiben“, stellte Mavropanos in einem Interview mit „Spox“ und „Goal“ klar. „Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt, aber ich weiß, dass ich mich beim VfB unglaublich wohl fühle.“

Unter den VfB-Fans genießt der 24-Jährige einen hohen Stellenwert. „Ich kann allen VfB-Fans versichern, dass die Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen“, verriet Mavropanos lachend. Der Abwehrmann bedankte sich zudem für die besondere Unterstützung der Stuttgarter Anhänger. „Ich spüre eine besondere Verbindung zu ihnen und das bedeutet mir viel.“

Erfolgreiche Ausleihe vom FC Arsenal

Der Nationalspieler Griechenlands war 2020 auf Leihbasis von den Nordlondonern zu dem Bundesligisten gewechselt. Nach einer erfolgreichen ersten Saison für die Stuttgarter, verlängerten beide Partien den Deal um ein weiteres Jahr. Im September hatte die „Bild“ berichtet, dass der VfB sogar eine Kaufpflicht in Höhe von sieben Millionen Euro für Mavropanos besitzen solle.

Sollte sich allerdings das Interesse des BVB bewahrheiten, dann wäre ein Verbleib von Mavropanos in Stuttgart nur schwer vorstellbar. In der aktuellen Spielzeit zählt der Verteidiger zu den zweikampfstärksten und schnellsten Spielern der Bundesliga. Zudem traf er in 13 Ligapartien viermal ins Schwarze.





Ich werde nicht durch den Meetingraum grätschen.

— Oliver Kahn über seinen Start als Vorstandsmitglied beim FC Bayern München.