BVB: Nächster Top-Klub wohl bei Haaland aus dem Rennen! Schlechtere Chancen bei Adeyemi?

von marcel.gross16:05 Uhr | 08.11.2021
Foto: Imago

Seit nun schon einigen Monaten wird bei Borussia Dortmund über die Zukunft von Erling Haaland spekuliert. Der aktuell verletzte Norweger wird seit geraumer Zeit mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Fast alle europäischen Top-Klubs sollen am Stürmer der Borussia interessiert sein. Einem Bericht aus Spanien zufolge ist nun allerdings der nächste Top-Klub aus dem Rennen um Haaland ausgestiegen. Das könnte auch Auswirkungen auf einen möglichen Adeyemi-Transfer zum BVB haben.

27

Karim Adeyemi
DortmundAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
22
Größe
1,77
Fuß
L
Marktwert
65,0 Mio. €
Saison 2023/2024

Bundesliga

Spiele
24
Tore
3
Vorlagen
1
Karten
51-

Real Madrid streicht Haaland von Prioritätenliste

Wie „diariogol“ berichtet, soll neben dem FC Chelsea nun auch Real Madrid aus dem Rennen um Erling Haaland ausgestiegen sein. Die Verantwortlichen von Madrid haben demnach Zweifel daran, ob sie wirklich Kylian Mbappe und Haaland jeweils Gehälter von etwa 30 Millionen Euro pro Jahr zahlen können. Da der Franzose das erklärte Transferziel der Königlichen ist und Haaland ohnehin nur auf Platz zwei der Prioritätenliste stand, muss der Norweger nun von dieser weichen.

Adeyemi nimmt Haalands Platz ein

Anstatt Erling Haaland will der Präsident von Real Madrid, Florentino Perez, nun wohl Karim Adeyemi verpflichten. Der deutsche Nationalspieler soll ihn in der letzten Zeit wohl besonders beeindruckt haben. Damit würde der Präsident den Fans des Vereins zwar keinen absoluten Top-Stürmer präsentieren, jedoch eine günstigere Alternative zu Haaland verpflichten, welcher in der Zukunft auf einem Level mit dem Norweger sein könnte.



,,Yeboah hat gesagt: Das System ist nicht verstanden worden." - ,,Yeboah hat Schwierigkeiten, sich zu artikulieren."

— Jupp Heynckes, Trainer von Eintracht Frankfurt, bei SAT 1, nach einem 0:3 gegen Bayer Uerdingen.