Für Bochum-Trainer Reis wäre Klassenerhalt "die noch größere Sensation"

von Jean-Pascal Ostermeier | sid12:36 Uhr | 17.12.2021
Reis spricht vom möglichen Klassenerhalt als Wunder
Foto: FIRO/SID

Mit 20 Punkten aus 16 Spielen fällt die Zwischenbilanz des VfL Bochum in der Fußball-Bundesliga äußerst positiv aus, doch für Trainer Thomas Reis ist der Weg zum Klassenerhalt noch weit. "Das wäre definitiv die noch größere Sensation", sagte der Coach des Aufsteigers vor dem Hinrundenabschluss am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Union Berlin im Interview mit SPOX und GOAL.

Reis verwies dabei auf die wirtschaftlichen Voraussetzungen: "Schauen Sie: Beispielsweise ist der Etat von Mainz 05 fast viermal so hoch wie unserer. Das sagt einiges aus. Mich spornt das aber auch an." Das gelte auch für die Prognosen vieler Experten, die den Bundesliga-Rückkehrer als eindeutigen Abstiegskandidaten einschätzten. "Würde uns der Klassenerhalt tatsächlich gelingen, wäre uns ein Wunder gelungen und es wäre die Krönung meiner bisherigen Trainerlaufbahn", betonte Reis, der seit September 2019 Cheftrainer bei den Westfalen ist.

Zwiespältig beurteilt der ehemalige Abwehrspieler das enge und stimmungsvolle Ruhrstadion. Das mache Spaß und sei "Kult". Doch man müsse auch klar benennen, "dass wir damit im Ligavergleich hinten dran sind. Freiburg hat gerade ein neues Stadion bekommen, obwohl das alte auch Kult war. Im infrastrukturellen Bereich hat sich enorm viel verändert. Nur auf die Tradition zu pochen, reicht heute nicht mehr. Man muss sich mitentwickeln, sonst wird man schlicht abgehängt."

(sid)



Manni Bender, der Lipizzaner der 2. Liga.

— Uwe Semrau, DSF, über Manni Bender.