Götze mit Ausstiegsklausel bei Frankfurt – unter dieser Bedingung

von Fussballeck17:20 Uhr | 25.05.2023
Götze spielt seit Sommer 2022 bei der Eintracht. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Foto: Götze spielt seit Sommer 2022 bei der Eintracht.

Könnte Mario Götze Eintracht Frankfurt trotz Vertrag bis 2025 im Sommer verlassen? Der Weltmeister besitzt übereinstimmenden Berichten von „Sport1„, „dpa“ und „Bild“ zufolge eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag bei der SGE. Allerdings soll diese nur im Falle einer verpassten Qualifikation für das europäische Geschäft greifen.

Götze nach einem Jahr wieder weg?

Dann dürfte der Spielmacher die „Adler“ vorzeitig verlassen. Während „Sport1“ über eine Ausstiegsklausel im niedrigen Millionenbereich berichtet, liegt die Summe laut „Bild“ im mittleren einstelligen Millionenbereich. Die Kombination aus sportlicher Finesse und einem attraktiven Preisschild könnte einige Vereine anlocken. „Sport1“ berichtete kürzlich über das Interesse englischer Vereine am Mittelfeldspieler. Konkrete Optionen wurden nicht genannt.

Der 30-Jährige kam erst zu Saisonbeginn per Ausstiegsklausel vom niederländischen Pokalsieger PSV Eindhoven zur SGE. Nach langer Abwesenheit konnte sich der Rechtsfuß für eine WM-Teilnahme im vergangenen Winter empfehlen. In Frankfurt erzielte Götze in bisher 44 Spielen drei Tore und neun Vorlagen. Derzeit hat die Eintracht aber noch zwei Chancen, um sich für einen europäischen Wettbewerb zu qualifizieren und den WM-Finaltorschützen von 2014 zu halten.

Frankfurts zwei Chancen für Europa

In der Bundesliga sind die Hessen als Tabellenachter (47 Punkte) auf Schützenhilfe angewiesen. Sollte der VfL Wolfsburg verlieren (49 Punkte) könnte die Eintracht mit einem Sieg gegen den SC Freiburg auf Tabellenplatz sieben springen.

Bei einem verlorenen Pokalfinale am 3. Juni gegen RB Leipzig würde das eine mögliche Qualifikation für die Conference League bedeuten. Sollte die SGE die „Roten Bullen“ schlagen, ist die Europa League-Teilnahme in der kommenden Saison gesichert.



Wenn wir es schaffen, als erste wieder zu spielen, wird das eine immense Wirkung auf die ganze Welt haben, weil jeder guckt. Das wäre ein Qualitätszeugnis für das, was die Deutschen in dieser Krise erreicht haben.

— BVB-Boss Hans-Joachim ,,Aki" Watzke zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Corona-Pause.