Jacob Bruun Larsen will zweiten Anlauf bei der TSG Hoffenheim nutzen

von marvin.worms11:32 Uhr | 22.07.2021
Jacob Bruun Larsen wurde positiv auf Corona getestet
Jacob Bruun Larsen ist nach seiner Leihe nach Belgien wieder zur TSG Hoffenheim zurückgekehrt. Dem „kicker“ gegenüber erklärte er seine Ziele bei der TSG und der Nationalmannschaft.

Samstag, 14.08.2021



Bruun Larsen will sich bei TSG Hoffenheim durchsetzen

Die ersten eineinhalb Jahre im Kraichgau waren für den Dänen nicht einfach. Für neun Millionen Euro holte die TSG den Flügelspieler von Borussia Dortmund. In 15 Einsätzen konnte er aber nicht überzeugen, weshalb es für ihn in der vergangenen Rückrunde per Leihe in die erste belgische Liga ging. Für den RSC Anderlecht bestritt Bruun Larsen unter Trainer Vincent Kompany 19 Spiele, in denen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen gelangen.

7

Jacob Bruun Larsen
HoffenheimAngriffDänemark
Zum Profil

Person
Alter
22
Größe
1,83
Gewicht
75
Fuß
B
Daten

Bundesliga

Spiele
46
Tore
2
Vorlagen
4
Karten
---


Er zeigt sich über seinen Schritt ins Ausland  sehr zufrieden und nimmt aus den Erfahrungen viel mit. Nun will er sich beim Bundesligisten gegen seine starke Konkurrenz durchsetzen. Auf seiner Lieblingsposition, dem linken Flügel, zeigte Sargis Adamyan in der vergangenen Saison gute Leistungen. Über seiner Rückkehr sagte Bruun Larsen dem „kicker“: „Ich bin froh, wieder hier zu sein und hatte gute Gespräche mit dem Trainer und dem Sportdirektor.“



Rückkehr in die A-Nationalmannschaft ist großes Ziel

Doch nicht nur bei der TSG strebt der 22-Jährige den Durchbruch an. Nach überzeugenden Leistungen bei der U21-Europameisterschaft will sich Jacob Bruun Larsen auch in die A-Nationalmannschaft Dänemarks spielen. Für die U21-Nationalmannschaft durfte er bereits 25-mal auflaufen und erzielte dabei sieben Tore. Auch bei den Turnierniederlage im Viertelfinale gegen den späteren Europameister Deutschland spielte der Flügelspieler mit, musste aber angeschlagen ausgewechselt werden.


Nun ist sein Ziel, auf seinen ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft vor zwei Jahren weitere folgen zu lassen: „Klar will ich da gerne dabei sein, ich war vor zwei Jahren schon mal dabei.“, sagte er dem „kicker“.





Ich würde Figo sofort für 100 Millionen Mark kaufen, weil ich weiß, dass ich ihn für 110 Millionen Mark weiterverkaufen kann.

— Michael Meier zur finanziellen Obergrenze für einen Transfer in der Fußball-Bundesliga