Korkut nach Trainingsstart mit Hertha: "Haben einiges vor"

von Jean-Pascal Ostermeier | sid13:34 Uhr | 29.12.2021
Trainingsauftakt für Tayfun Korkut und Hertha BSC
Foto: FIRO/SID

Noch nicht mit dem besten Kader, aber mit großer Motivation hat Chefcoach Tayfun Korkut von Fußball-Bundesligist Hertha BSC das Training nach der Winterpause aufgenommen. "Für alle war die Zeit gut, um Kraft zu tanken, weil wir für die Rückrunde noch einiges vorhaben", sagte der 47-Jährige nach dem Trainingsstart am Mittwoch.

Korkut, der Ende November die Nachfolge von Pal Dardai angetreten hatte, wolle mit seinem Team daran arbeiten, "dass wir weiterhin an diesem Mut festhalten, an der Spielfreude, an der Aktivität". Der überraschende 3:2-Heimsieg zum Hinrundenabschluss gegen Borussia Dortmund sei diesbezüglich der Gradmesser. "Der Sieg hat gut getan", meinte Korkut: "Aber wir sollten auch gewarnt sein und unsere Hausaufgaben machen."

Beim Trainingsauftakt fehlten einige Spieler, darunter auch Kapitän Dedryck Boyata (Infekt) und Mittelfeldspieler Lucas Tousart (private Gründe). Winter-Neuzugang Fredrik Andre Björkan trainiert wegen einer Fersenbehandlung zunächst nur individuell. Korkut hält aber große Stücke auf den norwegischen Linksverteidiger, der von FK Bodö Glimt zur Hertha gewechselt ist. "Das ist ein sehr explosiver Spieler mit einem großen Drang nach vorne", sagte der Trainer: "Trotzdem ist es wichtig, dass er erst mal hier ankommt."

(sid)



Ich habe nicht gesagt: Ihr beide werdet mal gute Trainer, ich habe nur gesagt: Ihr beide werdet mal Trainer.

— Jürgen Klopp über seine ehemaligen Spieler Marco Rose und Sandro Schwarz, denen er nach dem Bundesliga-Aufstieg mit Mainz 05 (2004) eine Trainer-Karriere vorausgesagt hatte.