Leichter Optimismus: Bundesregierung sieht DFL-Konzept als „begrüßenswerten Schritt“ an

von philipp.meierjohann15:23 Uhr | 05.08.2020
Die DFL beschloss ein Maßnahmenpaket zur Fan-Rückkehr. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ganz Fußball-Deutschland sehnt sich nach der Rückkehr zur Normalität. Nach der erfolgreichen Beendigung der Spielzeit 19/20 ohne Zuschauer, hofft man nun auf genau jene Rückkehr der Supporter. Von der wohl wichtigsten Instanz gibt es zumindest Lob für das Konzept dafür.

Gemischte Gefühle für die Fan-Rückkehr

Mit besonderer Vorsicht darf man als Fußball-Fan die Rückmeldungen der Bundesregierung zum kürzlich veröffentlichen DFL-Konzept genießen. Denn seitens des Gesundheitsministeriums und des Innenministeriums gab es positive Reaktionen. Letztgenannte Institution nannte das Konzept am heutigen Mittwoch einen „begrüßenswerten Schritt“. Damit darf man sich ernsthafte Chancen auf eine Fan-Rückkehr ausrechnen. Seit Monaten arbeiten die DFL-Funktionäre an etwaigen Plänen zu etwaigen Szenarien. Teil des neuen Konzepts sind Inhalte wie ein generelles Alkohol-Verbot im Stadion, die Nicht-Teilnahme von Auswärtsfans, sowie das Verbot von Stehplätzen. Neben den positiven Reaktionen seitens der Ministerien gibt es aber auch Gegenwind für das Vorhaben. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bezeichnete das Austragen von Fußball-Spielen vor 25 000 Zuschauern als „sehr schwer vorstellbar“. Auch von sportlicher Seite gibt es kritische Stimmen. So erklärt das Vorstandsmitglied Markus Sotirianos von „Unsere Kurve“ gegenüber dem „WDR“: „Uns verwundert, dass einerseits viele Schritte unternommen werden, um Fans wieder zuzulassen, andererseits aber scheinbar Skepsis hinsichtlich derer Verhalten herrscht, was der vorläufige Ausschluss von Stehplatz- und Gästefans zeigt“. „Unsere Kurve“ ist ein Fanbündnis in Deutschland, welches sich rund um die Belange sorgt, die die Fans in den Stadien betreffen.

Entscheidung schon nächste Woche?

Warten muss man jetzt ohnehin noch auf die regionalen Umstände. Denn auch, wenn es Zuspruch der Regierung gibt, heißt das längst nicht, dass das Konzept zum Saisonstart, der planmäßig am 18. September sein sollte, ausgeführt wird. Die einzelnen Landesregierungen haben die Möglichkeit dieses Vorhaben zu unterbinden. Eine mögliche Entscheidung könnte schon am 10. August zu hören sein, da beraten sich die Gesundheitsminister der 16 Bundesländer der Bundesrepublik. Weitere News und Transfergerüchte rund um den deutschen Fußball findest du hier >>

Ich sehe einen positiven Trend: Tiefer kann es nicht mehr gehen.

— Olaf Thon