Rückkehr nach Italien? Piatek als Belotti-Ersatz ein Thema

von philipp.meierjohann12:15 Uhr | 24.12.2021
Rückkehr nach Italien? Piatek als Belotti-Ersatz ein Thema
Foto: Foto: Martin Rose/Getty Images

Die bisherige Zeit von Krzysztof Piatek bei Hertha BSC ist wenig von Erfolg gekrönt. Eine Rückkehr nach Italien steht immer wieder im Raum. Das verwundert nicht. In der Serie A hatte der Pole schließlich seinen großen Durchbruch. Nun soll er ein heißes Thema beim FC Turin sein.

Der Top-Star geht von Bord

Bei den Turinern endet nämlich eine kleine Ära. Top-Star Andrea Belotti wird seinen auslaufenden Vertrag wohl nicht erneut verlängern. Der Mittelstürmer hält seinem Klub seit sechseinhalb Jahren die Treue, trotz zahlreicher Angebote. Nach eine Fast-Abstieg im Vorjahr hat sich Turin aktuell im Mittelfeld der Tabelle gesichert. Doch trotzdem will der 28-Jährige nun noch einen anderen Weg einschlagen.

Zumindest in puncto Gehalt wird man einiges einsparen. Aber der Qualitätsverlust schmerzt. Ohne Frage braucht der Erstligist passenden Ersatz. Mit 107 Treffern aus 238 Pflichtspielen war Belotti die bisherige Lebensversicherung der Turiner. Laut dem Sportjournalisten Nicolò Schira sollen neben Piatek auch Andrea Pinamonti (Inter Mailand) und Andrea Petagna (Napoli) Thema für den FC sein.

Der Trend ist klar

Piatek hat viele gute Erinnerungen an die Serie A. Der mittlerweile 26-Jährige wurde beim FC Genua zum Senkrechtstarter des Landes. In nur 21 Pflichtspielen traf der Pole ganze 19-mal. Nach nur einem Jahr ging es weiter zu AC Mailand. Dort konnte er seine Super-Quote zwar nicht halten, zeigte aber auch ansprechende Leistungen. Der Wechsel nach Berlin schien ein Riesen-Coup des Bundesligisten. Doch mit zwölf Treffern aus 56 Einsätzen ist die Torausbeute eher mau. Auch unter Neu-Trainer Tayfun Korkut ist Piatek weit weg von einem Stammplatz und entsprechenden Torzahlen.

Ein Abschied aus Berlin wirkt immer wahrscheinlicher. Sein Vertrag ist noch bis 2025 gütig. Die Hertha würde dementsprechend eine Ablösesumme einfordern. „Transfermarkt“ taxiert seinen Wert aktuell auf zehn Millionen Euro. Vor circa zwei Jahren kam er rund 24 Millionen aus Italien zur Hertha.





Wenn du fünf Wochen mit Thomas Müller bei einer WM warst, reichen drei Wochen Urlaub hinterher nicht aus, um sich zu erholen.

— Bastian Schweinsteiger, ARD, über seinen Ex-Nationalmannschaftskollegen Thomas Müller.