Wechsel in die Türkei? Benjamin Stambouli bei Fenerbahce auf dem Zettel

von Tim-Julius Berchtold14:19 Uhr | 01.04.2020
Benjamin Stambouli wurde vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Foto: Guido Kirchner
Überraschend gut startete der FC Schalke 04 in die Bundesligasaison 2019/20. Nachdem die Vorsaison alles andere als rund verlief, wunderten sich einige darüber, dass die Königsblauen nach der Hinrunde der laufenden Saison auf Platz fünf rangierten. Damit waren sie nach 17 Spieltagen punktgleich mit dem Erzrivalen Borussia Dortmund. Lediglich eins der acht Ligaspiele konnten die Schalker für sich entscheiden. Das hing vor allem auch mit den Verletzungen des bis dato gesetzten Innenverteidiger-Duos aus Benjamin Stambouli und Salif Sané zusammen. Beide Spieler verletzten sich Ende Oktober bzw. Anfang November schwer und absolvierten bis heute noch kein einziges Spiel wieder. Stambouli könnte möglicherweise gar nicht mehr für Schalke zum Einsatz kommen. Das hängt mit seiner Vertragslage und einem möglichen Interessenten aus der Türkei zusammen.

Vertrag läuft aus – Verlässt Stambouli Schalke?

Noch bis zum 30. Juni diesen Jahres ist Stamboulis Vertrag beim FC Schalke gültig. Dann könnte er die Knappen ablösefrei verlassen. Zwar führten beide Parteien schon Verhandlungen, allerdings haben diese noch nicht zu einem Durchbruch geführt. Im Februar berichteten mehrere Medien bereits davon, dass Stambouli nicht zu halten sei.

17

Benjamin Stambouli
SchalkeAbwehrFrankreich
Zum Profil

Person
Alter
29
Größe
1,80
Gewicht
82
Fuß
R
Saison 2019/2020

Bundesliga

Spiele
9
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
2--


Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise könnte sich für Schalke jedoch eine neue Chance ergeben. Wie Sport-Anwalt Christoph Schickhardt der „Bild“ verriet, wären kurzfristige Verlängerungen der Verträge über den 30. Juni hinaus möglich. Sollte die Bundesligasaison also bis über den Zeitpunkt hinausgehen, wovon die DFL momentan noch absieht, könnte auch Stambouli bei Schalke nochmal zum Einsatz kommen.



Fenerbahce will Kontakt aufnehmen

Dennoch wittern andere Klubs bereits ihre Chance. Einem Bericht des türkischen Portals „Aksam Spor“ zufolge, befasst sich Fenerbahce mit einer Verpflichtung des Franzosen. Die Fener-Verantwortlichen halten schon länger Ausschau nach einem Innenverteidiger und sind dabei nun auf Stambouli. Dem Bericht zufolge will der Verein bald den ersten Kontakt mit Stamboulis Beratern aufnehmen. Ob ein Deal zustande kommt, bleibt abzuwarten.


(fussballeck)



Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel.

— Erich Ribbeck nach dem EM-Qualifikationsspiel Deutschland - Türkei