Düsseldorf in großer Sorge

von Jean-Pascal Ostermeier | sid20:35 Uhr | 17.12.2021
Heimniederlage für Fortuna Düsseldorf
Foto: FIRO/SID

Fortuna Düsseldorf geht mit großen Sorgen in die kurze Winterpause der 2. Fußball-Bundesliga. Der selbst ernannte Aufstiegsanwärter verlor am Freitagabend zum Rückrundenauftakt gegen den SV Sandhausen 0:1 (0:1) und blickt vom 13. Tabellenplatz bang nach unten. Sandhausen ist auf dem Relegationsplatz 16 noch drei Punkte entfernt.

Pascal Testroet (7.) nahm den Gastgebern vor 10.543 Zuschauern mit seinem Führungstreffer den Schwung und zerstörte die Düsseldorfer Spielidee. Der zarte Aufschwung der Fortuna mit zuletzt vier Punkten gegen die Topteams Darmstadt 98 und FC St. Pauli ist dahin. Für den SVS war es am 18. Spieltag der vierte Saisonsieg.

Mit dem ersten Sandhäuser Angriff geriet die Fortuna auch schon in Rückstand. Testroet drehte sich um den naiv verteidigenden Dragos Nedelcu und schoss flach ein. Das Düsseldorfer Bemühen um den Ausgleich begann ohne richtiges Konzept und mit viel zu wenig Bewegung, Christoph Klarer köpfte bei der besten Chance vor der Pause knapp am Tor vorbei (31.).

Pfiffe begleiteten Düsseldorf in die Kabine. Danach wurde die Fortuna auch durch Wechsel und die Umstellung auf Viererkette offensiver, Khaled Narey (47./70.) und Emmanuel Iyoha (71.) verpassten das 1:1.

(sid)



Es ist schwer, Jürgen Kohler zu verkraften

— Berti Vogts, gemeint war Jürgen Kohlers Ausfall zu verkraften