Ingolstadt: Corona-Impfung auch Kriterium bei neuen Spielern

von Marcel Breuer | dpa14:30 Uhr | 20.12.2021
Ingolstadts Geschäftsführer Dietmar Beiersdorfer wünscht sich geimpfte Spieler. Foto: Stefan Puchner/dpa
Foto: Stefan Puchner

Der FC Ingolstadt wird bei Spielerverpflichtungen auch auf eine Corona-Impfung Wert legen. «Das wird auch ein Kriterium bei einer Neuverpflichtung sein», sagte Geschäftsführer Dietmar Beiersdorfer bei einem Pressegespräch des Fußball-Zweitligisten.

Es gehe darum, dass der Spieler sich habe impfen lassen. Der Tabellenletzte hatte Anfang Dezember gleich 15 Corona-Ausfälle zu beklagen. Die meisten Spieler im Kader der Schanzer sind mittlerweile geimpft. «Wir sind positiv gestimmt, dass wir es weit bringen», sagte Beiersdorfer zum Impfstatus im Kader.

© dpa-infocom, dpa:211220-99-454192/2

(dpa)



Wenn ich schlechter abschneide, als mit der Note Zwei, dann lasse ich freiwillig einen Pelzmantel für 10.000 Mark springen.

— Jupp Heynckes vor seiner Trainer-Diplomprüfung. Er schloss mit Note Zwei ab...