Lilien wieder vorn: Sieg für Darmstadt im Geisterspiel in Aue

von Jean-Pascal Ostermeier | sid15:38 Uhr | 27.11.2021
Aue unter Trainer Dotschew konnte das Spiel nicht drehen
Foto: FIRO/SID

Darmstadt 98 hat zumindest vorübergehend wieder die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Im Geisterspiel bei Erzgebirge Aue setzten sich die Lilien mit 2:1 (0:0) durch.

Luca Pfeiffer (62.) erzielte das Führungstor für die Gäste, er erhöhte sein Saisontrefferkonto auf zwölf. Aaron Seydel (75.) zeichnete für das 2:0 verantwortlich. Antonio Jonjic (85.) verkürzte für Aue. Es war der vierte Sieg in Folge für die Hessen, und es waren die Punkte 17, 18 und 19 aus den letzten sieben Spielen.

Interessant, dass SVD-Trainer Torsten Lieberknecht keines seiner zwölf Zweitligaspiele gegen Aue verloren hat (fünf Siege, sieben Remis). Für Aue ging eine Serie von zuletzt zehn Punkten aus den vergangenen vier Begegnungen, darunter zwei Siege in Folge, zu Ende.

Für die erste große Aufregung sorgte die Aberkennung eines Eigentores durch Sören Gonther (12.) durch den Video-Assistenten. Die TV-Bilder zeigten eine Abseitsstellung von Phillip Tietz.

In der 22. Minute gab es eine große Chance für die Hausherren. Jonjic scheiterte allerdings mit seinem Schuss am glänzend per Fußabwehr parierenden Torwart Marcel Schuhen.

(sid)



Wenn ich bei der Entwicklung von Hoffenheim, die ich sehr positiv finde, überhaupt eine Sorge habe, dann ist es die Besserwisserei von Ralf Rangnick.

— Uli Hoeneß