Paderborn verpasst Sprung auf Platz drei - SVS vergibt Handelfmeter

von Jean-Pascal Ostermeier | sid15:29 Uhr | 04.12.2021
Marcel Mehlem brachte Paderborn in Führung
Foto: FIRO/SID

Der SC Paderborn hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf Relegationsrang drei verpasst. Die Ostwestfalen kamen beim SV Sandhausen über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus und sind seit fünf Spielen ungeschlagen. Marcel Mehlem (5.) erzielte das frühe Führungstor für die Gäste.

In der 17. Minute scheiterte Pascal Testroet mit einem schwach geschossenen Handelfmeter an Torwart Jannik Huth und vergab die große Chance zum 1:1-Ausgleich. Bashkim Ajdini (90.+3) zeichnete dann für den späten Ausgleich verantwortlich.

Damit verfehlte der SCP auch den sechsten Dreier in einer Auswärtspartie in dieser Spielzeit. Dagegen ist der SVS zu Hause weiterhin ohne Sieg und bleibt schwächste Heimelf in der 2. Liga.

Dem SCP fehlte im gelbgesperrten Sven Michel (13 Saisontore) und dem verletzten Felix Platte (sechs Treffer) ein starkes Offensivduo. Doch der frühe Führungstreffer brachte Selbstvertrauen in die Aktionen der Paderborner. Sandhausen tat sich schwer, die gute gestaffelte Abwehr der Gäste in Verlegenheit zu bringen.

In der zweiten Halbzeit verstärkten die Gastgeber ihre Bemühungen und konnten ihr Offensivspiel verstärken. Die Belohnung war der Ausgleich.

(sid)



Nach dieser Saison bin ich reif für die Schwarzwaldklinik!

— Otto Rehhagel. Trainer Werder Bremen, am Ende der Spielzeit 1985/86, in der seine Mannschaft am letzten Spieltag die Meisterschaft verpasste.