Stadtderby ohne Zuschauer: Geisterspiele nun auch in Hamburg

von Jean-Pascal Ostermeier | sid15:18 Uhr | 04.01.2022
In Hamburg werden keine Zuschauer zugelassen
Foto: FIRO/SID

Das Stadtderby zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli wird vor leeren Rängen stattfinden müssen. Der Hamburger Senat verschärfte am Dienstag die Coronamaßnahmen aufgrund hoher Fallzahlen. Diese sehen ab kommenden Montag für vier Wochen für den Profibereich Geisterspiele vor wie im Großteil der Bundesrepublik. Das Derby steigt am 21. Januar.

Bislang sah die Coronaverordnung der Hansestadt vor, dass außerhalb geschlossener Räume bis zu 5000 Zuschauer zugelassen sind, innerhalb durften bis zu 2500 Fans dabei sein. Von den Maßnahmen sind jeweils auch die Basketball- und Handball-Erstligisten Towers Hamburg und HSV Hamburg betroffen.

(sid)



Beckenbauer ist überhaupt nicht zu kopieren. Er ist singulär.

— Gerhard Mayer-Vorfelder