Borussia Dortmund hatte die Nase vorn

von Günther Jakobsen17:18 Uhr | 04.05.2002

Dank eines 2:1-Erfolges gegen Werder Bremen sicherte sich Borussia Dortmund mit einem Punkt Vorsprung die Deutsche Fußballmeisterschaft 2001/2002. Bayer Leverkusen konnte sein Heimspiel gegen Hertha 3:2 gewinnen und wurde Zweiter. Bayern München blieb auf der dritten Position.

Der Treffer von Ewerthon in der 75. Minute bedeutete das 2:1 und die Meisterschaft für das Sammer-Team. Stalteri (17.) hatte Werder in Führung gebracht - Koller (41.) ausgeglichen. Krstajic vom SV Werder erhielt in der 77. Minute eine Gelb-Rote Karte, somit hatten die immer gefährlichen Bremer nicht mehr die Kraft zum Ausgleich.

Bayer Leverkusen siegte gegen Hertha durch zwei Ballack-Treffer (10. und 52.) und einem Gegentreffer von Beinlich (83.) 2:1. Bis zum Ewerthon-Tor in Dortmund war Bayer noch Meister, doch nach dem BVB-2:1 und dem Krstajic-Platzverweis brach die Stimmung in der BayArena dann doch ein. Bayer nur "Meister der Herzen 2001/2002".

Der 3:2-Sieg von Bayern München gegen Rostock kam ebenfalls zu spät. Baumgart (Eigentor), Scholl und Elber markierten die Tore für den FCB, während für Rostock Debütant Hansen und Lantz erfolgreich waren.

Die Daten der Bundesliga



Wir können nicht mehr sagen, dass die Frauen keine Ahnung vom Fußball haben.

— Michael Ballack nach Deutschlands WM-Titelgewinn der Frauen 2003.