Trotz Verschiebung ins Jahr 2021: EM heißt weiter Euro 2020

von Marcel Breuer18:11 Uhr | 20.03.2020
Die EM wird weiter Euro 2020 heißen. Foto: Matthias Balk/dpa
Die ins Jahr 2021 verschobene Europameisterschaft soll trotzdem weiter als Euro 2020 bezeichnet werden. Der offizielle Name für das Turnier bleibe bestehen, teilte die Europäische Fußball-Union UEFA mit.

Die EM wurde wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben und soll nun vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfinden. Auch die Austragungsorte sollen nach UEFA-Angaben die gleichen bleiben. Als Gastgeber-Städte für die EM waren München, Rom, Amsterdam, Kopenhagen, Bilbao, St. Petersburg, Bukarest, Budapest, Baku, Glasgow, Dublin und London vorgesehen. Es solle an der Vision eines europaweiten Events festgehalten werden, hieß es von der UEFA.

(dpa)

Das Gegentor fiel zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt. Aber man muss an dieser Stelle auch einmal die Frage stellen, ob es Gegentore gibt, die zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt fallen.

— Christoph Daum