Chelsea steckt mit deutschem Trio weiter in der Krise

von Jean-Pascal Ostermeier23:22 Uhr | 19.01.2021
James Maddison trifft gegen deutsches Trio zum 2:0
Der FC Chelsea findet mit seinem deutschen Trio in der englischen Fußball-Meisterschaft nicht aus der Krise heraus. Beim neuen Tabellenführer Leicester City verloren die Londoner mit den Nationalspielern Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner 0:2 (0:2). Mit 29 Punkten aus 19 Spielen hinken die Blues, die nur zwei Siege aus den letzten acht Spielen in der Premier League holten, ihren eigenen Ansprüchen weit hinterher.

Dienstag, 19.01.2021



Drei Tage nach dem 1:0 im Derby beim FC Fulham war Chelsea mit Rüdiger und Havertz in der Startelf zwar über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, in der Offensive aber nicht durchschlagkräftig genug. Das galt auch für Werner, der in der 68. Minute eingewechselt wurde. Ein Treffer des Nationalstürmers (86.) zählte wegen einer Abseitsstellung nicht.

Leicester nutzte durch Wilfred Ndidi (6.) und James Maddison (41.) seine Chancen dagegen eiskalt und setzte sich zumindest für eine Nacht an die Spitze. Manchester United könnte mit einem Sieg am Mittwoch (21.15 Uhr) in Fulham aber wieder die Tabellenführung übernehmen.

(sid)



Der laufstärkste Zuschauer in der BayArena.

— Das Hamburger Abendblatt über die Leistung von Sergej Barbarez nach einer 1:4-Niederlage in Leverkusen