Nach Tätlichkeit von Nunez: Gefoulter Gegner wird bedroht

von Marcel Breuer | dpa20:26 Uhr | 16.08.2022
Nach einem Kopfstoß durch Liverpools Darwin Nunez (l) liegt Joachim Andersen von Crystal Palace am Boden.

Nach der Roten Karte wegen einer Tätlichkeit für den Liverpooler Darwin Nunez ist der gefoulte Joachim Andersen in sozialen Medien nach eigenen Angaben wüst beschimpft und bedroht worden.

Auf Instagram veröffentlichte der Fußballprofi von Premier-League-Club Crystal Palace eine Morddrohung sowie beleidigende Nachrichten, dazu schrieb er: «Habe letzte Nacht vielleicht 300-400 solcher Nachrichten erhalten. Ich verstehe, dass ihr euer Team unterstützt, aber habt ein wenig Respekt und hört auf, online so hart zu reagieren.»

Außerdem äußerte der 26 Jahre alte Däne, dass das Netzwerk Instagram sowie die englische Premier League «etwas dagegen tun» müssten. Medienberichten zufolge soll Andersen auch die Polizei informiert haben.

Der Uruguayer Nunez, der vor der Saison für 75 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum FC Liverpool gewechselt war, hatte sich beim enttäuschenden 1:1 der Reds gegen Palace zu einem Kopfstoß gegen Andersen hinreißen lassen. Dafür hatte der Angreifer von Trainer Jürgen Klopp einen Rüffel kassiert: «Er muss daraus lernen. Unglücklicherweise hat er nun drei Spiele, um dies zu tun. Das ist nicht cool für uns, aber es ist, wie es ist», hatte Klopp gesagt.(dpa)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Das ärgert mich immer wieder. Irgendeine Zeitung, mit der ich nie sprach, hat mich zitiert: Der FC Bayern sei ein Krisenklub.

— Bruno Labbadia