Popp über WM 2023: "Mein Bauch wird die Entscheidung fällen"

von Jean-Pascal Ostermeier | sid22:34 Uhr | 02.09.2022
Popp über WM 2023: "Mein Bauch wird die Entscheidung fällen"

Kapitänin Alexandra Popp will ihre Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Australien und Neuseeland nicht garantieren. "Das Thema Karriereende ist immer in meinem Kopf präsent und mein Bauch wird die Entscheidung fällen", sagte die 31-Jährige bei Sky.

"Stand jetzt sage ich, ich möchte die WM spielen. Es kann aber auch sein, dass sich im nächsten halben Jahr bei mir irgendwie etwas tut, bei dem mein Bauch sagt, das war's jetzt. Es ist also ziemlich offen das Thema", führte die Torjägerin aus, die Ende Juli das EM-Finale gegen Gastgeber England (1:2 n.V.) wegen muskulärer Probleme verpasst hatte.

Popp hat ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg erst vor Wochenfrist bis 2025 verlängert, und zwar aus voller Überzeugung. In ihrem Verein habe sie "alles" und zudem "das Gefühl, dass das Kapitel noch nicht beendet ist. Ich muss die Jungen noch etwas führen."

Durch die EM, die in Deutschland für Rekord-Einschaltquoten gesorgt hatte, habe sich ihr Leben verändert, erklärte Popp. Sie habe nun das Gefühl, "dass ich nochmal mehr erkannt werde - auch in Städten, in denen ich mich nicht so häufig aufhalte." Auch habe sie "recht viele Anfragen bekommen, sei es im Sponsoringbereich, Kooperationen oder im TV-Bereich. Das hat schon etwas entfacht in Bezug auf meine Person. Das hätte ich nicht erwartet."

(sid)



Ich würde gerne mal wieder Freunde umarmen oder mit drei, vier Freunden im Garten sitzen und einen Kasten Bier vernichten.

— Simon Zoller, VfL Bochum, während der Corona-Krise