"Gol Olimpico" in Schlusssekunde entscheidet australisches Meisterschaftsfinale

von Jean-Pascal Ostermeier | sid13:51 Uhr | 11.04.2021
Kyra Cooney-Cross schießt Melbourne zum Sieg
Foto: FIRO/SID

Eine direkt verwandelte Ecke in der letzten Sekunde der Verlängerung hat das Meisterschaftsfinale im australischen Frauen-Fußball entschieden. Die 19-Jährige Kyra Cooney-Cross schoss Melbourne Victory beim 1:0 n.V. gegen den Sydney FC ins Glück (120.).

"Ich wollte nicht, dass das Spiel ins Elfmeterschießen geht", sagte die Schützin über ihr goldenes Tor. Es brachte Victory den zweiten Titel nach 2014.

Ein Treffer dieser Art wird seit den Kunststücken des Uruguayers Hector Scarones bei den Olympischen Spiele 1924 in Paris als "olympisches Tor" bezeichnet (Spanisch: gol olimpico).

(sid)



Ich würde vieles gern. Ich hätte auch gerne Sebastian Rudy, aber haben wir auch nicht. Ich hätte auch gerne Messi, haben wir auch nicht.

— Julian Nagelsmann auf die Frage, ob er die Bayern-Leihgabe Serge Gnabry gerne über die Saison hinaus halten würde