Curtius: Bau der DFB-Akademie trotz Corona "nach Plan"

von Jean-Pascal Ostermeier20:13 Uhr | 25.03.2020
Laut Curtius läuft Bau der DFB-Akademie weiter nach Plan
Die Coronavirus-Pandemie hat bislang keinen Einfluss auf den Bau der Akademie des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt. Dieser laufe "gegenwärtig nach Plan", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius bei dfb.de: "Unser Neubau ist für uns ein Jahrhundertprojekt, wir bauen dort die Zukunft unseres Verbandes. Auch hierbei geht es um Verantwortung, nämlich unseren Vertragspartnern gegenüber, die sich darauf verlassen, dass der DFB zu seinem Wort steht. Deshalb: Solange es gesundheitlich vertretbar ist, wollen wir weiterbauen."

Weiter unterstrich Curtius die Verantwortung des Verbandes für die Verbände und Vereine. "Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, zu helfen. Deshalb sind wir bereits frühzeitig in eine Prüfung dessen gegangen, was wir rechtlich und steuerlich dürfen", erklärte der 44-Jährige.


Curtius fügte jedoch an: "Wir dürfen keine direkten Zuwendungen an Vereine leisten, aber wir haben zum Beispiel den Landesverbänden zugesagt, dass wir die jährliche Ausschüttung an sie flexibel auszahlen. Da stünden manche Raten erst in der zweiten Jahreshälfte an, wir werden jedoch dort, wo Bedarf besteht, sofort mit der Ausschüttung beginnen, das hat sogar schon begonnen."

Curtius unterstrich seine Ansicht, dass sich die 1. und 2. Bundesliga einige Zeit auf Geisterspiele einstellen müssen: "Der Profifußball wird darauf angewiesen sein, Spiele auch ohne Zuschauer zu veranstalten. Das ist nicht anders zu lösen. Hier geht es nicht nur um finanzielle Dinge. Der Fußball kann in dieser schwierigen Phase auch Hoffnung und Lebensfreude vermitteln, das sollten wir nicht unterschätzen."

(sid)

Ich brauche Spieler, die auf dem Platz die Rute raus holen.

— Matthias Sammer