Dank Conference League: Ex-Wolfsburger im Visier der deutschen Klubs

von philipp.meierjohann15:19 Uhr | 10.11.2021
Dank Conference League: Ex-Wolfsburger im Visier der deutschen Klubs
In Wolfsburg konnte er nicht so ganz Fuß fassen. Beim Linzer ASK hingegen läuft es für Mamoudou Karamoko deutlich besser. In Österreich spielt er eine wichtige Rolle für seinen Klub. Der 22-jährige Mittelstürmer machte mit Auftritten in der UEFA Conference League auf sich aufmerksam. Nun soll er sich wieder in die Notizbücher deutscher Klubs gespielt haben.


Ligafrust  – Europalust

In vier Qualifikationsspielen zur neuen UEFA Conference League traf der Offensivspieler gleich dreimal. Damit hatte er entscheidenden Anteil an der Qualifikation der Linzer. In der folgenden Gruppenphase kam er bisher zweimal zum Einsatz, mit einer Torvorlage. Der LASK belegt nach drei Siegen und einem Unentschieden den ersten Gruppenplatz.

In der österreichischen Bundesliga hakt es allerdings für Linz und für Karamoko. Der LASK ist mittendrin im Keller der ersten Spielklasse. Punktgleich mit dem Tabellenletzten. Von den 15 Treffern des Teams erzielte Karamoko immerhin zwei Stück. Selten kam er allerdings über 90 Minuten in der Liga zum Einsatz.

9

Mamoudou Karamoko
LASK LinzAngriffFrankreich
Zum Profil

Person
Alter
22
Fuß
R
Saison 2021/2022

Bundesliga

Spiele
14
Tore
4
Vorlagen
-
Karten
---


Seit Mitte 2020 kickt er in Österreich. Zuvor war er für den VfL Wolfsburg aktiv. Konnte sich dort aber nicht für die Bundesliga-Bühne empfehlen. Immerhin steht ein achtminütiger Bundesliga-Einsatz im Portfolio. Für die Reserve der Niedersachsen hingegen war der Franzose deutlich wichtiger. In 20 Einsätzen war er direkt an 15 Treffern beteiligt.

Früher Abschied aus Österreich?

Wie nun „Foot Mercato“ berichtet hat sich der 22-Jährige mittlerweile wieder interessant gemacht. Demnach sollen die italienischen Vereine Venezia FC und US Salernitana konkret an ihm dran sein. Zudem sind ungenannte deutsche und französische Vereinen mit im Rennen. Für den LASK könnte Karamoko für einen großen finanziellen Gewinn sorgen. Rund 200 Tausend Euro zahlte man vor einem Jahr. „transfermarkt“ taxiert seinen Wert mittlerweile auf 800 Tausend Euro. Bei einem laufenden Vertrag bis Ende Juni 2024 dürfte die Ablöse im niedrigen Millionen-Bereich zu finden sein.



Manni Bender, der Lipizzaner der 2. Liga.

— Uwe Semrau, DSF, über Manni Bender.