Früherer Fußballtrainer Osim gestorben

von Jean-Pascal Ostermeier | sid19:05 Uhr | 01.05.2022
Früherer Fußballtrainer Osim gestorben

Der frühere jugoslawische und japanische Fußball-Nationaltrainer Ivica Osim ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Dies bestätigte sein langjähriger Verein Sturm Graz, der den gebürtigen Bosnier als "Jahrhunderttrainer" würdigte.

Das ebenfalls für Sonntag angesetzte Gründungsfest von Sturm wurde nach der Todesnachricht abgesagt. Osim lebte in Graz.

Osim, der 16 Länderspiele für Jugoslawien bestritt, betreute die Nationalmannschaft von 1986 bis zum gewaltsamen Auseinanderbrechen des Landes 1991. Mit den Jugoslawen war er bei der WM 1990 der erste Gruppengegner des späteren Turniersiegers Deutschland (1:4). Von 2006 bis 2007 betreute Osim die Auswahl Japans.

Seine längste und erfolgreichste Station hatte er bei Sturm Graz, wo er von 1994 bis 2002 tätig war und zweimal die österreichische Meisterschaft gewann.

(sid)



Ich war ja letztes Jahr Trainer in München und damals hat man sich gefreut, Zweiter zu werden.

— Jupp Heynckes als Trainer von Bayer Leverkusen, 2010