Mixed Zone

Kicker: DFB-Chef-Kandidat Peters holt Frau in sein Team

von Marcel Breuer | dpa22:21 Uhr | 29.11.2021
Der DFB-Präsidentschaftskandidat Peter Peters. Foto: Fabian Strauch/dpa
Foto: Fabian Strauch

Präsidentschaftskandidat Peter Peters will möglicherweise mit hochkarätiger weiblicher Besetzung in seinem Team zur Wahl um den DFB-Chefposten antreten. Nach «Kicker»-Informationen ist Sportwissenschaftlerin Silke Sinning bereit für eine Kandidatur als Vizepräsidentin unter Peters.

Am 11. März 2022 wählt der DFB-Bundestag seinen neuen Präsidenten, nachdem Fritz Keller mangels Vertrauen in Folge einer verbalen Entgleisung gegen den damaligen Vizepräsidenten Rainer Koch zurückgetreten war. Die Landes- und Regionalverbände schickten zuletzt Bernd Neuendorf, den Präsidenten des Mittelrhein-Verbandes, als Gegenkandidaten zu Peters ins Rennen. Mit der Universitätsprofessorin Sinning könnte Peters nun bei Landesverbänden punkten, die mehr Frauen in der künftigen DFB-Spitze sehen wollen.

Silke Sinning engagiert sich seit langem im Frauenfußball und sitzt dem Ausschuss des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) für Mädchen- und Frauenfußball vor. Beim jüngsten Verbandstag in Hessen scheiterte sie mit einem Vorstoß, den Frauen für ihre Spielentscheidungen im HFV Autonomie zu gewähren.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-192232/2

(dpa)



Er hat mir angeboten, dass ich ihn wegstoßen darf.

— Schiedsrichter Deniz Aytekin (Großaspach) über Dortmunds wütenden Stürmer Erling Haaland.