Elber: Brasilien wird 1:7 «nicht vergessen können»

von Marcel Breuer08:24 Uhr | 21.07.2021
Der ehemalige Bundesliga-Stürmer Giovane Elber. Foto: picture alliance / dpa
Die 1:7-Niederlage ihrer Fußball-Nationalmannschaft gegen Deutschland im Halbfinale der Heim-WM 2014 wird den Brasilianern nach Ansicht von Giovane Elber lange Zeit im Gedächtnis bleiben.

«So schnell werden wir das nicht vergessen können - in zehn, 20 und wohl auch 30 Jahren nicht», sagte der ehemalige Bundesliga-Stürmer der «Mediengruppe Münchner Merkur tz» vor dem Olympia-Duell der beiden Teams. «Jedes Mal, wenn wir auf Deutschland treffen, wird uns das 7:1 automatisch ins Gedächtnis gerufen», sagte der Brasilianer. Die DFB-Auswahl und Brasilien starten am Donnerstag (13.30 Uhr/ARD und Eurosport) ins Turnier.

Giovane Elber
AngriffBrasilien
Zum Profil

Person
Alter
49
Größe
1,80
Gewicht
80
Fuß
R
Daten

Bundesliga

Spiele
260
Tore
133
Vorlagen
19
Karten
4321


Elber erinnerte an die kleine Revanche vor fünf Jahren bei Olympia, als Brasilien gegen Deutschland im Elfmeterschießen Olympia-Gold gewann. «Für alle Brasilianer jedenfalls war wichtig, dass wir danach das Endspiel der Spiele in Rio gewonnen haben», sagte der 48-Jährige. «Das Schlimmste wäre gewesen, wenn wir nach dem 7:1 auch das Olympia-Finale im Maracanã-Stadion gegen Deutschland verloren hätten. Das hätte ein schweres Trauma zur Folge gehabt.»



© dpa-infocom, dpa:210720-99-454749/2

(dpa)

Für Yeboahs starken Oberarm mussten wir eine neue Kapitänsbinde herstellen lassen.

— Eintracht-Interimstrainer Charly Körbel über den Kapitänswechsel von Uli Stein zu Anthony Yeboah.